Für eine gerechtere Gesellschaft

Internationaler Frauentag: Demo mit 500 Teilnehmern in Kassel

+
Internationaler Frauentag Kassel: 500 Menschen demonstrierten für eine gerechtere Gesellschaft.

„Wenn wir streiken, steht die Welt still!“ Unter dem Motto veranstaltete das neu gegründete Komitee Frauen und Queers Streik in Kassel Aktionen zum Internationalen Frauentag.

Aktualisiert um am 9. März um 13.02 Uhr - Nach Workshops und Reden gipfelte der Tag Freitagabend in einer Demonstration für eine gerechtere Gesellschaft ohne Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft, Religion, Sexualität oder Berufstätigkeit. Dabei zogen die rund 500 Frauen und Männer vom Rathaus über den Königsplatz zur Friedrich-Ebert-, Goethe und Germaniastraße. Weitere Infos unter frauenundqueersstreik.de.

Die Demonstration zog durch die Innenstadt. Auch Bahnstrecken wurden daher gesperrt.

Sperrungen der Straßenbahnen

Straßenbahnen und Regiotrams konnten die Königsstraße in beiden Richtungen am Freitagabend nicht mehr befahren, das teilte Heidi Hamdad von der KVG mit. Ebenfalls betroffen waren die Friedrich-Ebert-Straße: Stadtauswärts wurden die Bahnen über die Wilhelmshöher Allee umgeleitet. "Bis Hessenschanze können keine Bahnen fahren", sagte Hamdad. Betroffen waren die Linien 4, 7 und 8. Auch die Goethestraße war stadtauswärts gesperrt. Um 19.45 Uhr wurden die Strecken wieder freigegeben.

Interessantes zum Weltfrauentag: So unterschiedlich kommunizieren Frauen und Männer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.