Spenden für Aktion Advent

Kasseler Logopädin ist es wichtig, Bedürftigen in der Coronakrise zu helfen

Logopädin Gabriele Herzing.
+
Logopädin Gabriele Herzing aus Kassel

Die Kasseler Logopädin Gabriele Herzing unterstützt die Aktion Advent seit mittlerweile zehn Jahren. Dieses Mal mit einer besonderen Aktion.

Kassel ‒ Jahr für Jahr hatten sie und ihr Team, zu dem elf Logopäden gehören, in der Praxis am Kirchweg eine Sammelbox aufgestellt und haben bei ihren Kunden fleißig um Spenden geworben. Allen Mitarbeitern der Praxis war es stets ein Anliegen, bedürftigen Menschen in der Region zu helfen.

„Die Idee der Aktion Advent halte ich für eine sehr gute Sache“, sagt Gabriele Herzing, die ihre Praxis 1985 in Kassel eröffnet hat. Ein wichtiger Grund für sie: „Die Spenden sind für unterschiedliche Zielgruppen bestimmt. Familien mit Kindern, Rentner, Schwerkranke und Vereine werden gleichermaßen bedacht.“

Diesmal wollte sie nicht einfach eine Spendendose der Aktion Advent aufstellen. Sie wollte mehr tun, um effektiver helfen zu können. Gabriele Herzing weiß, dass für viele Menschen die Coronakrise auch eine finanzielle Krise bedeutet. Der Schritt in die Armut rücke damit für einige ein Stück näher.

„Wir sind in der Praxis bisher gut durch die Krise gekommen. Deshalb ist es uns wichtig, zu teilen und etwas abzugeben.“ Und so hat sich Gabriele Herzing entschieden, 1218 Euro für die Aktion Advent zu spenden. Und das ist nicht ein willkürlich gewählter Betrag. Es ist die Summe dessen, was ihre Patienten im November an Eigenanteil für die Therapien bezahlt haben.

„Ich bin davon überzeugt, mit diesem Betrag viel mehr helfen zu können“, sagt die Logopädin. Und auch beim nächsten Mal wird sie wieder die Aktion Advent unterstützen, zusammen mit ihren Kollegen. „Ich habe ein tolles und engagiertes Team. Nur gemeinsam ist es uns möglich gewesen, in diesem Jahr diesen Betrag für von Armut betroffene Menschen zu spenden.“ (pke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.