Neben dem üppigen Programm der Museumsnacht gibt es heute in Kassel noch eine Menge Kultur mehr

Kasseler Museumsnacht: Großer Andrang bei herrlichem Wetter

+
Die Kasseler Museumsnacht 2011 ist eröffnet.

Kassel. Die Museumsnacht 2011 verspricht auch dank des herrlichen Wetters ein voller Erfolg zu werden. Bereits lange bevor Oberbürgermeister Betram Hilgen den Museumsabend um 17 Uhr im Kulturbahnhof eröffnete, hatte das Naturkundemuseum seine Türen für vorwiegend junge Besucher geöffnet.

Auch die documenta-Halle in der die Neue Galerie und das Grimm-Museum - beide wegen Renovierungsarbeiten geschlossen - Exponate zeigen, öffnete bereits vor 17 Uhr.

Kasseler Museumsnacht 2011: Impressionen

Im Schlosspark Wilhelmshöhe spielt ein Barock-Ensemble in passenden Gewändern. Die erste Führung durch das Schloss startete ausgebucht.

Seit 19 Uhr pilgern Tausende zwischen entlang der Meile KulturBahnhof Fridericianum, documenta-Halle und Orangerie. Auch im Schiller-Viertel hat es sich gefüllt. In jeder Galerie eine Bar und vor dem brandthaus legt sogar ein DJ auf. Am vollsten ist es im Fenster zum Hof.

In dem ehemaligen Freudenhaus wurde jedes Zimmer anders gestaltet. Auf dem Dach tanzt eine Tänzerin im Kleid. Meistgehörter Spruch in dem Quartier Erzberger Straße/Wolfhager Straße: „Endlich kann man sich mal guten Gewissens und ohne Angst hierher trauen.“ Man möchte hinzufügen: … und in der Extase-Bar einen Schampus bestellen. (wd)

Heute Kasseler Museumsnacht: Ausgehtipps 

Am Samstag werden zur Museumsnacht von 17 bis 1 Uhr wieder Zigtausende durch die Nacht flanieren und in Kassels reiche Museen- und Kulturlandschaft eintauchen. Über 400 Veranstaltungen sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Daneben gibt es weitere Angebote. Wir stellen einige vor:

• Landwirtschaftliche Sozialversicherung, Luisenstr. 12: 16 Uhr, Ausstellungseröffnung „agri cultura 63 - Erika Heine & Klaus Blecher“ mit Klassik auf Cello und Querflöte von Sonja Lehmann und Karin Völker, Infos der LSV zur Kampagne „Risiko Raus - Sicher fahren und transportieren“.

Weitere Tipps zur Museumsnacht:

- Premiere: Kasseler Museumsnacht erstmals auch im neuen Szeneviertel

- Museumsnacht: Mehr als 400 Programmpunkte warten auf die Besucher

- www.museumsnacht.de

• Kulturbahnhof, Südflügel: 17-1 Uhr, Eröffnung der Ausstellung „Zeichnungen IV“ mit Führungen jeweils ab 19 und 21 Uhr mit Dr. Ellen Markgraf.

• Katholische Elisabethkirche, Friedrichsplatz 13: 17-1 Uhr, Ausstellungseröffnung „Verinnerlicht“ mit sakralen Plastiken von Thomas Wellner sowie Ausstellung „Zeitenlauf“, über 200 Jahre katholisches Leben in Kassel in Bildern und Dokumenten des Pfarrarchivs der Elisabethkirche.

• Landeswohlfahrtsverband Hessen, Ständeplatz 6-10: 12-17 Uhr, Tag der offenen Tür mit buntem Programm für Kinder und Erwachsene, Führungen zu jeder vollen Stunde von 14 bis 22 Uhr sowie Ausstellungen „Poesie und Ausdruckskraft“ der EVIM Behindertenhilfe Wiesbaden und „Architektur für Demokratie und Selbstverwaltung - 175 Jahre Kasseler Ständehaus“.

• Kunsthalle Fridericianum, Friedrichsplatz: 17-1 Uhr „Risiko“, Führungen im halbstündigen Takt, ab 18 Uhr Bastelwerkstatt, Nice Price-Aktion im Obergeschoss mit Katalogen und Plakaten zum Sonderpreis.

• Musik-, Radio- und Kinomuseum Helsa, Mühlenweg: 17-23 Uhr, Vorführung mechanischer Musikinstrumente, Tonmöbel der 50er-Jahre sowie die Wasserspiele des Kaskade-Kinos.

• Foto-Motel / fensterzumhof, Wolfhager Str. 53: 18.15-19.30 Uhr, Tanzperformance mit Heike Wrede.

• Uni-Bibliothek in der Murhardschen, Brüder-Grimm-Platz 4 a: 21.30 Uhr, Vortrag „Suche nach dem Stein der Weisen“ mit Live-Experimenten speziell um Phosphor von Prof. Dr. Ulrich Siemeling. Sybille Funke macht in aller Öffentlichkeit Gold.

• Gemeindepavillon Christuskirche, Baunsbergstraße: 18-22 Uhr, Kurt-Reuber-Ausstellung „Menschlich begegnen - Fremdheit überwinden“.

• Neue Galerie in der documenta-Halle, Friedrichsplatz: Führungen mit Dorle Meyer ab 17.30 und 18.30 Uhr, mit Dr. Marianne Heinz um 19.30 und 20.30 Uhr, mit Dr. Vera Leuschner um 21.30 und 22.30 Uhr.

• Verein Bastion Kunst: 17 Uhr, Kunstaktion um und über das Rondell an der Schlagd, Niels Hertel und Yann Jüttner.

• Brüder-Grimm-Platz: 14.30 Uhr, Mitmach-Ausstellung für Kinder „Märchenwald und Zauberschloss“ mit sechs Märcheninseln, auf deren Rückwände kindgerechte Texte zur Biografie der Brüder Grimm versehen sind. - Führungen ab 15, 16 und17 Uhr.

• KVG-Oldietram: pendelt zwischen Königsplatz und Straßenbahnmuseum, Sandershäuser Str.

Fahrplan

Königsplatz: 10.30, 12, 13.30, 15 Uhr.

- Sandersh. Str.: 10.40, 12.10, 13.40, 15.10 Uhr. 

- Betriebshof Sandersh. Str.: 10.45, 12.15, 13.45, 15.15 Uhr und 11.40, 13.10, 14.40, 16 Uhr.

- Am Stern: 11.52, 13.22, 14.52, 16.12 Uhr.

- Scheidemannplatz: 11.56, 13.26, 14.56 Uhr.

- Rathaus: 11.58, 13.28, 14.58 Uhr.

- Königsplatz: 12, 13.30, 15, 16.16 Uhr. (ste/chr)

Infos zur Museumsnacht: www.museumsnacht.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.