Akrobatikkünstlerin Lajana und Tanzduo „Sixty4“

Diese Kasseler sind heute beim „Supertalent“ auf RTL zu sehen

+
Jana Meyerrose ist mit ihrer Akrobatik-Nummer zu sehen.

Kassel. Jana Meyerrose aus Kassel ist heute Abend in der RTL-Show das Supertalent zu sehen. Die 26-Jährige tritt unter dem Künstlernamen „Lajana“ in Akrobatikshows auf.

Meyerrose hat Abitur an der Jacob-Grimm-Schule in Kassel gemacht und anschließend in Berlin Jura studiert. Nach Abschluss ihres Studiums ist sie jetzt zurück in ihrer Heimat und macht dort ihr Rechtsreferendariat. So richtig mit der Akrobatik habe sie erst während des Studiums begonnen, erzählt Meyerrose. Aber schon von klein auf Ballett getanzt.

Ihre Akrobatik-Übungen zählen in den Bereich der Kontorsion. Das sind spezielle Drehungen und Windungen, auch die Übungen von Schlangenmenschen im Zirkus fallen darunter. Meyerrose kombiniert diese Übungen mit einem Luftring. „Der Ring hängt im Moment bei meinen Eltern“, sagt sie. Die hätten eine Gaube, die sich dafür perfekt eignen würde. Täglich oder zumindest jeden zweiten Tag trainiert sie dort. Der Ring dreht sich zwar, aber macht keine Schaukelbewegungen, erklärt Meyerrose. So habe sie auch in ihrer Altbauwohnung in Berlin trainieren können neben dem professionellen Unterricht.

Weitere Infos zu Lajana gibt es hier.

Nicht zu Hause, sondern im Haus der Jugend in der Unterneustadt trainieren Laura Zibert (16) und Onur Bahadir (19), die ebenfalls am Supertalent teilnehmen. Mit einem Tanzstil aus HipHop mit klassischen Elementen wollen die beiden Schüler aus Kassel das Publikum überzeugen - und dafür trainieren sie hart: In den Ferien tanzten sie bisher jeden Tag.

Onur Bahadir und Laura Zibert treten heute als Tanzduo in der RTL-Show auf.

Laura, die das Goethe-Gymnasium besucht, tanzt seit sechs Jahren und Onur, Schüler der Friedrich-List-Schule, schon seit sieben Jahren. Aber nicht nur auf der Tanzfläche sind Laura und Onur ein Paar, auch privat fanden sie zueinander: Auf der Tanz-EM „Starmoves“ 2012 freundeten sie sich an und wurden schließlich am 6. April 2013 ein Paar. Nach diesem Datum benannten sie auch ihren Künstlernamen „Sixty4“. Dass die Schüler in einer Beziehung sind, beeinflusse ihre Art zu tanzen sehr. „Wir kennen uns natürlich gut und wissen, wie der andere tickt“, erzählt Laura.

Natürlich möchte das Duo die neunte Staffel des Supertalents gewinnen, aber es gehe ihm vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln und den Zuschauern aufzuzeigen, wie emotional Tanzen sein kann. Auf die Frage, was das Paar mit dem Preisgeld, was bei einem Sieg ausgeschüttet wird, machen würde, sagt es: „Wir wollen einen Teil für soziale Projekte spenden.“

Das Supertalent läuft in der neunten Staffel

Die RTL-Show „Das Supertalent“ ist bisher ein gutes Pflaster für die Region gewesen: Im Jahr 2010 stand Michael Holderbusch aus Baunatal auf der Bühne. Der bärtige Sänger belegte am Ende Platz zwei. Zwei Jahre später holte der damals 20-jährige Kasseler Jean-Michel Aweh den Titel und durfte sich über 100 000 Euro und einen Plattenvertrag freuen. Auch dieses Jahr sind wieder Nordhessen dabei: Neben Anne Meyerrose und dem Duo „Sixty4“ mischt auch die Baunataler Akrobatik-Gruppe POWER mit, die bereits letzten Samstag zu sehen war. Wer bei den Castings mindestens zwei Ja-Stimmen erhält, ist eine Runde weiter. Am Ende dieser Vorrunde verkündet die Jury die Finalisten. Das Finale ist live und die Zuschauer küren den Sieger per Telefon-Abstimmung.

Zu sehen sind das Tanzduo und Lajana heute um 20.15 Uhr auf RTL.

Kassler Teilnehmer beim Supertalent

Von Kathrin M eyer, Benedikt Dittrich und Daniel Zander

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.