Behindertenbeirat an Umbauplänen beteiligt

Kasseler Tulpenallee soll sicherer werden

Kassel. Für Autofahrer ist die Tulpenallee wieder befahrbar. Der Behindertenbeirat der Stadt Kassel sehnt hingegen das Ende des zweiten Bauabschnitts herbei, der nach der documenta 13 beginnen soll.

Lesen Sie auch:

-Straßenbelag wird aufgebracht – Sperrung über Pfingsten aufgehoben

Im Herbst werde eine Vielzahl von Forderungen des Behindertenbeirates umgesetzt, damit Menschen mit Behinderungen die neue Eingangssituation zum Bergpark nutzen können, sagt Helmut Ernst, Vorsitzender des Beirates.

Im Vorfeld seien zahlreiche Gespräche mit der Verwaltung nötig gewesen. Richtschnur sei dabei die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewesen, betont Ernst.

Folgende Punkte seien vereinbart worden:

• Wegfall der bisherigen Unterführung

• Bau einer Treppenanlage mit Blindenleitstreifen und einem mittigen Handlauf,

• Leitstreifen von der Treppe zum Behinderten-WC

Für Mobilitätseingeschränkte soll es einen neuen beleuchteten Weg zum Besucherzentrum geben, dessen Steigung maximal sechs Prozent betragen soll. Bei Bedarf soll der Weg im Winter geräumt werden.

Besonderes Anliegen sei dem Beirat, dass künftig eine Verkehrsampel das Überqueren der Straße am Besucherzentrum ermögliche. Zwischen Gewächshaus und Schlosshotel soll zudem durch Absenken der Bordsteine eine Querung der Straße für Rollstuhlfahrer möglich werden. (abe)

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.