Viel Qualität bei Gemeinschaftsschauen – Vereine sorgen sich um Nachwuchs

Kasseler Züchter siegen

Alte Hasen: Lothar Sachse (von links) und Sieger Dirk Ebert vom Kaninchenzüchterverein K50 Einigkeit-Kassel räumten am Wochenende die Pokale für die ersten beiden Plätze ihrer Gemeinschaftsschau ab. Dirk Schellewald und Alwin Rothenpieler vom Partnerverein aus dem westfälischen Erndtebrück erzielten mit ihren Tieren ebenfalls hohe Punktzahlen. Fotos:  Schaffner

Kassel. Alaska, Holländer, Thüringer – am Wochenende haben die Kasseler Kaninchenzüchtervereine K50 Einigkeit-Kassel und K51 Kassel-Nord 05 ihre schönsten Rammler und Häsinnen präsentiert.

Auf Gemeinschaftsschauen bewerten die Zuchtfreunde aber nicht nur die besten Jungtiere, sie machen sich auch zunehmend Sorgen um die Zukunft ihres Hobbys. Denn viele der Aktiven sind nicht nur „alte Hasen“ im Geschäft, sie sind meist schon im Rentenalter und Jungzüchter werden immer seltener. „Uns fehlt der Nachwuchs“, sagte Hans Becker, Vorsitzender des Kaninchenzüchter-Landesverbandes Kurhessen.

Im Verband sind derzeit noch 19 Vereine aus der Stadt und dem Altkreis Kassel organisiert. Um die Qualität ihrer Zuchttiere müssten sich die Vereine K50 und K51 hingegen keine Sorgen machen. „Das Tiermaterial ist derzeit sehr ansprechend“, sagte Becker, der beide Gemeinschaftsschauen besucht hatte.

Junger Rammler: Klaus Spittel (von links) vom Partnerverein Wutha-Farnroda, K51-Vorsitzender Dieter Wiegand und Ausstellungsleiter Jürgen Henne bewerten ein männliches Alaska-Kaninchen für ihre Gemeinschaftsschau auf dem Hegelsberg.

Auf dem Gelände von Kassel-Nord 05, dem nach eigenen Angaben mit 107 Jahren ältesten Vereins Kassels, standen 82 Tiere zur Wahl. „Wir bewerten nach verschiedenen Kriterien“, sagte Jürgen Henne, der die Ausstellung der 36 Mitglieder leitete. Zu den begutachteten Merkmalen gehören Fellhaar, Gewicht, Körperform und Pflegezustand. Auch wenn neben den Kasselern auch Züchter des thüringischen Partnervereins aus Wutha-Farnroda an der Gemeinschaftsschau teilnahmen – die Pokale blieben auf dem Hegelsberg. Jürgen Henne siegte in der Einzelwertung mit der Kaninchenrasse Alaska vor dem Vorsitzenden Dieter Wiegang und Heinz Werner (beide mit Thüringer). Jungzüchter wurden nicht prämiert.

Am Helleberg hatten die Zuchtfreunde von K50 Einigkeit Kassel mit ihrem Partnerverein aus Erndtebrück (NRW) zur einer Gemeinschaftsschau geladen. Sie stellten 80 Tiere aus. Auch hier blieben die Pokale in Kassel. Vorsitzender Dirk Ebert setzte sich mit Kleinsilber vor dem Ehrenvorsitzenden Lothar Sachse (Holländer) und Wilhelm Urff (Großsilber) durch. Die 22 Mitglieder des 103 Jahre alten Vereins hätten ebenfalls Nachwuchsprobleme, sagte Ebert. Die Gründe: „Die Futterpreise sind stark gestiegen und die Impf-Auflagen schärfer geworden“. Zudem werde es immer schwerer, im Stadtgebiet Kaninchen zu halten: „Mist lässt sich auf dem Land einfacher entsorgen“.

Überbewerten wolle er den derzeitigen Jungzüchtermangel jedoch nicht: „Wir haben mehrere Bundessieger und Deutsche Meister in unseren Reihen“. Qualität sei also mehr als vorhanden. Und nur darauf legen Punktrichter schließlich Wert.

Von Sebastian Schaffner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.