29-Jährige ist auch Plus-Size-Model

Kasselerin Sora singt den Titel-Song der Show "Fräulein Kurvig"

+
Singt nicht nur: Sängerin Sora aus Kassel wird nun auch modeln.

Kassel. Die Kasseler Sängerin Sora hat den Titelsong zur Show "Fräulein Kurvig" geschrieben. Künftig wird die 29-Jährige auch als Plus-Size-Model auftreten.

Sie findet sich gut. Das muss Sängerin Sora aus Kassel nicht groß betonen, man sieht es ihr an. Und das hat nicht nur damit zu tun, dass sie sich entschieden hat, ihren eigenen Weg zu gehen – ihre eigenen Songs zu schreiben und aufzutreten. Es gibt jetzt noch einen Grund, der dafür sorgt, dass die 29-Jährige noch zufriedener mit sich ist.

Sora, wie sich die Sängerin nun ausschließlich nennt, wird nicht nur den Titelsong für Deutschlands einzige „Fräulein Kurvig“-Wahl singen, sie wird auch selbst künftig als Model auftreten – und sich auch bei der großen Show in Nordrhein Westfalen präsentieren.

Wie so oft in Soras Leben, war auch das nicht geplant: „Ich habe ein Interview mit dem Plus-Size-Model Melanie Hauptmann im Fernsehen gesehen und dachte mir, das ist eine tolle Frau. Das habe ich ihr dann auch bei Facebook geschrieben“, sagt Sora, die voriges Jahr durch ihre Teilnahme an der RTL-Castingshow "Das Supertalent" bekannt wurde. Mit einer Antwort von der gefragten Moderatorin, Kolumnistin und Bloggerin hat die Sängerin jedenfalls nicht gerechnet. „,Schön und umfangreich' heißt ihre Internetseite und so ist das Leben auch“, sagt Sora. Das sei genau das, was sie fühle und damit habe Hauptmann sie auch erreicht.

Erreicht hat sie dann auch noch etwas anderes: eine Antwort von Hauptmann. „Es dauerte keine fünf Minuten und ich hatte Post von ihr“, sagt Sora und freut sich noch immer über die prompte Reaktion. „Wir haben uns dann hin und her geschrieben, uns gut verstanden. Sie hat sich über mich und meine Projekte informiert, meine Lieder gehört und sie war angetan von dem, was ich mache“, sagt die Sängerin. Schon bald wurde es zwischen den beiden Frauen geschäftlich. Hauptmann fragte Sora, ob sie nicht den Eröffnungssong für die „Fräulein Kruvig“-Show schreiben und singen wolle. „Ich hatte auch gleich einen passenden Song dafür im Kopf“, sagt Sora. Der Titel: „Gefällt dir, was du siehst?“.

Schnell waren sich die beiden Powerfrauen einig und kurz drauf legte Hauptmann sogar noch nach und bot Sora an, ebenfalls zu modeln. „Musik und Modeln. Das passt zusammen und zu mir“, sagt Sora. Denn auch sie ist ein Fräulein Kurvig und hat lange mit sich und ihren Rundungen gehadert. Doch seit einiger Zeit ist ihr klar, dass es dafür keinen Grund gibt. „Ich bin gut, und zwar genau so, wie ich bin“, sagt sie und hat aufgehört, sich kritisch im Spiegel zu betrachten und sich für jedes Kilo zu viel auf der Waage zu rechtfertigen. „Ich habe nicht nur meine musikalische Richtung, sondern auch mich definiert“, so Sora weiter.

Mit beiden Projekten, der Musik und dem Modeln, will sie künftig in der Öffentlichkeit stehen. Und nicht nur sich selbst damit wohlfühlen, was sie macht, sondern auch eines deutlich machen: „Jede Frau ist schön.“

Donnerstag, 20 Uhr: Sora tritt im Kasseler Palais Hopp, Goethestraße 29, mit ihrem Programm „Sora meets Adele“ auf. Abendkasse: 21 Euro. Einlass: 19.30 Uhr.

Die Show „Fräulein Kurvig“

Bei einer glamourösen Gala wurden im vergangenen Jahr „Fräulein Kurvig“ und „Mister Big“ in Mönchengladbach gewählt. Bei der Fashionshow mit nach Angaben der Veranstalter, Deutschlands einigem Plus Size-Modelwettbewerb für Frauen und Männer, gingen 1600 Bewerbungen ein. Außerdem gibt es immer auch ein großes Bühnenprogramm, das in diesem Jahr durch die Kasseler Sängerin Sora bereichert wird. 2017 ging der Preis „Gläserne Kurve“ an Maite Kelly. In diesem Jahr wird die Veranstaltung wieder in Nordrhein-Westfalen stattfinden, der genaue Veranstaltungsort steht noch nicht fest.

www.fraeulein-kurvig.com

www.soramusic.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.