„Schmeggewöhlerchen“

Kassels wilde Kochshow: Zubereitung von Essen nach einer durchzechten Nacht 

Kassel. Die Idee entstand nach einer langen Nacht am Tresen der Studentenkneipe Weinberg-Krug. Eine Kochsendung müsste man drehen für Menschen, die nach einer Party nach Hause kommen und oft nur ein größeres Gefühl verspüren als die Müdigkeit: Hunger.

Diese Idee haben inzwischen Kasseler Kunststudenten in die Tat umgesetzt. Die erste Folge der monatlichen Sendung „Schmeggewöhlerchen“ wird am heutigen Freitag, 20 Uhr, im Weinberg-Krug, Frankfurter Straße 54, gezeigt.

Vorschau-Film für die Show

Was die Zuschauer erwartet, hat nicht mehr viel mit dem Kochshowformat zu tun, das einst Alfred Biolek & Co. begründeten. Zwei Partygäste des Weinberg-Krugs werden nach einer langen Partynacht in ein Filmstudio in die benachbarte Kunsthochschule gebracht und müssen dort gegeneinander im Kochduell antreten. Dort erwartet sie Moderator Jos Trautmann in der bereits aufgebauten Kulisse.

Mehr Infos dazu finden Sie im sozialen Netzwerk Facebook.

Die oft nicht mehr ganz nüchternen Kandidaten haben einfache Zutaten zur Verfügung – wie sie auch jeder andere Partygänger nachts in seinem Kühlschrank findet –, um ein Gericht ihrer Wahl zuzubereiten. Nur eine Zutat wird ihnen vorgeschrieben.

Nach 20 Minuten wird ein Taxifahrer gerufen, der beide Gerichte probieren soll. Er entscheidet über den besseren Koch. Der Gewinner darf mit dem Taxi nach Hause fahren, der Verlierer muss laufen.

Die erste Sendung: Florian Masuth vom Kasseler Videospiel-Studio „Black Pants“, Moderator Jos Trautmann und Weinberg-Krug-Betreiber Craig Bjerring (von links). Fotos: privat

In der Pilotfolge treten Florian Masuth vom Kasseler Videospiel-Studio „Black Pants“ und der Inhaber des Weinberg-Krugs, Craig Bjerring, gegeneinander an. Alle weiteren Folgen des ungewöhnlichen Formats werden aber nicht in der Kneipe aufgeführt, sondern sind dann immer zum Ende eines Monats auf dem You-Tube-Kanal „Schmeggewöhlerchen“ zu sehen. Das Format wird koproduziert von der Film- und Trickfilmklasse der Kunsthochschule.

Von Bastian Ludwig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.