Gebiete Triftweg und Dessenborn in Wolfsanger sind gefragt - Ausgleichsfläche

Kaum noch Bauplätze

Ortstermin: Volker Lange (links) , Regula Ohlmeier, Leiterin des Umwelt und Gartenamtes, und Dr. Jürgen Barthel werfen noch einmal ein Blick auf den Bebauungsplan. Foto: Konrad

Wolfsanger. Die städtischen Baugebiete Triftweg und Dessenborn im Stadtteil Wolfsanger sind offenbar sehr gefragt. Laut Stadtkämmerer Dr. Jürgen Barthel, der derzeit auch kommissarisch das Baudezernat leitet, sind von den 93 Bauplätzen am Triftweg bereits 83 verkauft, sieben reserviert und lediglich drei noch frei.

Im Dessenborn sieht’s aus Sicht der Stadt ebenfalls gut aus. Von den 24 Bauplätzen sind zwölf verkauft, zehn reserviert und zwei noch zu haben. Aus Barthels Sicht spiegeln die Zahlen die Attraktivität des Baugebiets wider. Und das nicht nur in landschaftlicher Hinsicht. „Im Kaufpreis der Grundstücke sind auch bereits die Abgaben für die Ausgleichsfläche enthalten“, sagt er.

300 Obstbäume

Die ist jetzt fertiggestellt worden. Das 7,5 Hektar große Areal wird geprägt von mehr als 300 Obstbäumen, die im Herbst vergangenen Jahres gepflanzt wurden, sowie von großzügigen Blumenwiesen, zwischen denen sich Wege hindurchschlängeln. „Da es im Grunde eine große Obstwiese ist, haben wir einen sehr niedrigen Pflegeaufwand“, erklärt Landschaftsarchitekt Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt. Die Ausgleichsfläche berücksichtige die Nutzungsansprüche der Bewohner und schaffe neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Das Gebiet umfasst etwa 30 Prozent des insgesamt 24 Hektar großen Baugebiets, vier Hektar entfallen auf die öffentlichen Verkehrsflächen und 12,5 Hektar auf die Wohnbaufläche, also etwa die Hälfte. Wenn alle Bauplätze am Triftweg verkauft sind, spült das 5,8 Millionen Euro in die Stadtkasse. Im Dessenborn kommen beim Verkauf aller Bauplätze nochmal 1,6 Millionen Euro dazu.

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.