Städtische Werke ändern die Regeln

Kassel: Keine Corona-Testpflicht mehr für Schwimmbad-Besucher

Sommervergnügen: Besucher im Kasseler Auebad.
+
Wer das Auebad in Kassel besuchen möchte, braucht ab sofort keinen negativen Corona-Test mehr.

Wer eins der vier Schwimmbäder in Kassel besuchen möchte, benötigt seit Samstag, 12. Juni, keinen negativen Corona-Test mehr, um Einlass zu bekommen.

Kassel - Zahlreiche Bäder und Badeseen in der Region haben wieder den Betrieb aufgenommen, auch in Kassel haben einige Schwimmbäder nun wieder geöffnet. Für Besucher der Schwimmbäder in Kassel entfällt ab Samstag (12.06.2021) sogar die Testpflicht. Für den Besuch im Schwimmbad ist dann kein negativer Corona-Test mehr nötig.

Schwimmbäder in Kassel: Negativer Corona-Test wird empfohlen

Die Städtischen Werke als Betreiber der Bäder in Kassel empfehlen den Besuchern, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, allerdings einen tagesaktuellen Corona-Test. Er wird aber nicht mehr als notwendig für den Eintritt vorausgesetzt.

Verpassen Sie mit unserem Kassel-Newsletter keine wichtigen Infos aus der Stadt.

Hintergrund ist das deutlich unter dem 7-Tage-Inzidenzwert von 50 liegende Infektionsniveau, so Ingo Pijanka, Sprecher der Städtischen Werke. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte am Sonntag (13.06.2021) eine aktuelle Corona-Inzidenz von 23,7 für die Stadt Kassel. Im Landkreis Kassel liegt die Inzidenz nach Angaben des RKI am Sonntag bei 13,9.

Ab Dienstag, 15. Juni, wird es zudem die Möglichkeit geben, direkt an den Bäderkassen Eintrittskarten zu kaufen. Die Städtischen Werke empfehlen aber weiterhin die Online-Buchung über www.kassel-baeder.de. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.