Polizei kontrollierte 28-Jährigen

Kiffer vor Babyfachmarkt erwischt

Wesertor. Weil er in seinem Auto auf einem Parkplatz eines Babyfachmarkts im Stadtteil Wesertor beim Kiffen erwischt wurde, muss sich ein 28-Jähriger jetzt wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz bemerkte eine Streife des Polizeireviers Mitte in der Nacht zum Mittwoch kurz vor Mitternacht einen silbernen Kombi auf dem Parkplatz eines Babyfachmarkts, in dem eine Person saß. Um nach dem Rechten zu sehen, nahmen die Beamten Kontakt mit dem Mann in dem Auto auf.

Dabei handelte es sich um den 28-jährigen Fahrzeughalter, der zwar bislang völlig unbescholten war, jedoch durch seine großen Pupillen auffiel. Da er auf dem Fahrersitz des Wagens gesessen hatte, befürchteten die Beamten, dass er möglicherweise seine Fahrt antreten könnte, ohne fahrtüchtig zu sein. Zwar gab der 28-Jährige aus Kassel zunächst an, er hätte noch nie etwas mit Drogen zu tun gehabt. In seinem Wagen hätten die Beamten dann jedoch zwei Päckchen mit rund vier Gramm Marihuana gefunden.

Daraufhin habe der 28-Jährige eingeräumt, kurz zuvor auf dem Parkplatz des Babyfachmarktes bereits etwas davon konsumiert zu haben. Die Beamten stellten die Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Mitte in geführt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.