Kinder können bereits für das kommende Schuljahr angemeldet werden

Kassel. Schon jetzt können schulpflichtig werdende Kinder in den zuständigen Grundschulen angemeldet werden. Darauf weist der Schulträger, die Stadt Kassel, hin. Zum kommenden Schuljahr 2015/16 werden in der Stadt Kassel 1559 Kinder schulpflichtig.

Zur Feststellung der deutschen Sprachkenntnisse und der dadurch einzurichtenden Sprachförderkurse beziehungsweise Vorlaufkurse werden bereits seit April 2014 die Anmeldungen der zum 1. August 2015 schulpflichtig werdenden Kinder in den zuständigen Grundschulen entgegengenommen. Der Anmeldetermin wurde allen Eltern, deren Kinder bis zum 16. Januar 2014 mit erstem Wohnsitz in Kassel gemeldet waren, durch die Schule mitgeteilt. Zum 1. August 2015 werden die Kinder schulpflichtig, die in der Zeit vom 2. Juli 2008 bis 1. Juli 2009 geboren sind. Die einzige Ausnahme ist der Grundschulbezirk der Herkulesschule. Alle Kinder, die im Grundschulbezirk der Herkulesschule wohnen, werden mit Vollendung des fünften Lebensjahres schulpflichtig.

Schriftlicher Antrag

Auf schriftlichen, formlosen Antrag der Erziehungsberechtigten an die Schulen können auch die Kinder, die nach dem 30. Juni 2015 das 6. Lebensjahr vollenden, in die zuständige Grundschule aufgenommen werden, wenn sie den für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungsstand haben. Über die Anträge entscheidet nach Überprüfung und unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens die Schulleiterin beziehungsweise der Schulleiter.

Bei der Anmeldung müssen die Geburtsurkunde des Kindes (gegebenenfalls das Familienstammbuch) und das Benachrichtigungsschreiben vorgelegt werden. Falls keine schriftliche Aufforderung zur Anmeldung zugegangen ist, ist eine Meldebestätigung des Wohnsitzes (gegebenenfalls der Personalausweis) erforderlich.

Die Erziehungsberechtigten der schulpflichtigen Kinder, die bis zum 16. Januar 2014 mit Erstwohnsitz in Kassel gemeldet waren, haben ein Benachrichtigungsschreiben durch die Post erhalten, in dem die zuständige Schule zur Anmeldung auffordert. Sollte ein Schreiben nicht eingegangen sein, werden die Erziehungsberechtigten gebeten, sich telefonisch mit der nächstgelegenen Grundschule in Verbindung zu setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

Wird aus zwingenden Gründen von den Erziehungsberechtigten die Aufnahme ihres Kindes in eine andere als die für den Schulbezirk zuständige Schule gewünscht, so ist der zuständigen Schule ein formloser, begründeter Antrag vorzulegen, heißt es aus der städtischen Pressestelle. Die Schule wird den Antrag dem Staatlichen Schulamt für den Landkreis und die Stadt Kassel zur Entscheidung vorlegen. Die Schulanfänger sollen bei der Anmeldung persönlich vorgestellt werden. Einschulungstermin für die Schulanfänger ist Dienstag, 8. September 2015. (chr)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.