In Badewanne lag Rasierapparat

Obduktion: Kinder starben an Stromschlag

Kassel. Die beiden Geschwister, die am Sonntagmittag von ihrem Vater leblos in der Badewanne gefunden wurden, sind an einem Stromschlag gestorben. Die Ermittlungen deuten auf einen Unglücksfall hin, so Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der Junge (6) und das Mädchen (4) waren bei ihrem Vater, der in einer Wohnung in Rothenditmold lebt, zu Besuch gewesen. Sonst wohnen sie nach Informationen der HNA bei ihrer Mutter in Hamburg. Die Eltern stammen aus Nigeria, haben aber einen deutschen Pass.

Aktualisiert um 20.40 Uhr.

Der Vater hatte nach seinen Angaben kurzzeitig die Wohnung am Sonntagmittag verlassen, um etwas zu erledigen. Bei seiner Rückkehr habe er die Kinder leblos in der Badewanne gefunden. Der 47-Jährige hatte gegen 12 Uhr über Notruf die Rettungsleitstelle der Feuerwehr alarmiert. Die Reanimationsversuche von Notarzt und Rettungsdienst waren erfolglos.

Lesen Sie dazu auch:

Hersfelder Straße: Zwei tote Kinder in Wanne gefunden

Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion ergab, dass die Kinder durch einen Stromschlag gestorben sind. „Hinweise für eine äußere Gewalteinwirkung konnten nicht festgestellt werden“, sagt Wied. Das Obduktionsergebnis entspreche der Auffindesituation. In der Wanne habe ein Rasierapparat gelegen, der mit einer Steckdose verbunden war. Aufgrund der Enge im Bad sei davon auszugehen, dass der im Ladevorgang befindliche Rasierapparat von den Kindern in die Wanne gezogen wurde.

Laut GWG, Eigentümerin der Wohnung, war in das Bad 2011 ein FI-Schutzschalter eingebaut worden. Der HNA liegen Informationen vor, dass der Schalter bei einer Begehung am Montag funktioniert haben soll. Demnach hätte es laut Experten zu keinem tödlichen Stromschlag in der Wanne kommen dürfen.

Der Vater kam mit seinem Einverständnis in die Psychiatrie. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung dauern an. (use)

Leichen in der Hersfelder Straße: Zwei Kinder tot

Tragödie an der Hersfelder Straße: Kinder sterben in Badewanne

Rubriklistenbild: © L. Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.