Kinder warfen Scheiben an Schule ein: 50.000 Euro Schaden

+
Schauen sich den Schaden an: Polizeioberkommissar Hans Peter Seitz und Regine Frensel, stellvertretende Schulleiterin.

Kassel. Fünf Kinder im Alter von etwa zehn Jahren sollen einen Schaden von 50.000 Euro an der Carl-Schomburg-Schule im Stadtteil Wesertor angerichtet haben.

Sie sollen 67 Scheiben am Anbau der Gesamtschule eingeworfen haben. Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange hatte ein Zeuge bereits am Montag, 23. Juli, gegen 15.30 Uhr beobachtet, wie die fünf mehrere Fensterscheiben mit Steinen eingeworfen hatten. Erst jetzt wurde aber offenbar das Ausmaß des Schadens deutlich.

Die Kinder sollen in Richtung Weserspitze weggelaufen sein. Zwei trugen auffällige rote Trikots, eins von ihnen mit der Rückennummer 10. Zunächst hätten die Beamten des Reviers Nord nur an der Rückseite des Gebäudes fünf zerstörte Scheiben entdeckt. Die Polizisten seien allerdings sehr erstaunt gewesen, so Lange, als am vergangenen Freitag der Mitarbeiter einer Glaserei den vorläufig berechneten Gesamtschaden mitteilte: Insgesamt 67 der doppelt verglasten Scheiben sind zerstört worden. Die Schadenshöhe belaufe sich auf mehr als 50.000 Euro. „Wir haben einen Stein in einer Scheibe sichergestellt“, sagt Polizeioberkommissar Hans-Peter Seitz. Der werde auf DNA-Spuren untersucht.

Artikel aktualisiert um 17.35 Uhr.

Bislang habe es an der Gesamtschule noch so gut wie keine Vandalismusschäden gegeben, sagt die stellvertretende Schulleiterin Regine Frensel. „Das hier ist schon heftig.“ Überall an dem Neubau - auch in vier Metern Höhe - sind die Scheiben zerstört. Frensel mutmaßt, dass die Täter eine Zwille benutzt haben. Der Schulhof an der Josefstraße sei auch in den Ferien geöffnet, da es im Stadtteil nicht viele Möglichkeiten zum Spielen gebe. „Wir sind froh, dass wir hier etwas anbieten können.“

Zeugen, die zwischen Sonntag, 22. Juli, und Dienstag, 24. Juli, verdächtige Beobachtungen auf dem Schulhof gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 05 61-9100 bei der Polizei in Kassel zu melden. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.