Kindermusical Simsala Grimm in der Großsporthalle Auepark

Ausflug ins Märchenland: Doc Croc (links) und Yoyo, die Helden von Simsala Grimm, auf der Bühne in der Aueparkhalle. Foto:  Schachtschneider

Märchenhaft ist allein schon die Verwandlung der Aueparkhalle in ein Kindertheater. Alles ist abgedunkelt. Da, wo sonst Turnschuhe auf dem Hallenboden typisch quietschende Geräusche machen, stehen Stühle, die Tribünen bilden das 1. und 2. Parkett.

Das Märchenmusical Simsala Grimm lockte am Samstag Hunderte von Kindern, Eltern und Großeltern in die Großsporthalle. Wobei die Erwachsenen bei dieser Geschichte eher eine Nebenrolle spielten. Nur mithilfe der Kinder konnte das Märchenland gerettet werden, und dafür legten sich alle mächtig ins Zeug.

Die Geschichten mit Doc Croc, einem Arzt und Bücherwurm, sowie seinem zu jedem Unfug bereiten Partner Yoyo sind seit Jahren ein Renner im öffentlich-rechtlichen Kinderkanal Kika. Die Abenteuer haben im Kern immer etwas mit den Märchen der Brüder Grimm zu tun, auch wenn die Geschichten sich nicht gar so eng an die Vorlage halten. Die Macher der Zeichentrickserie haben sich vor 15 Jahren übrigens vom Leiter des Kasseler Grimm-Museums, Dr. Bernhard Lauer, beraten lassen.

Bei dem Märchenmusical in der Aueparkhalle geht zunächst einmal alles drunter und drüber. Das ganze Märchenland leidet unter einem bösen Zauber. Rapunzel trägt kurze Haare, der gestiefelte Kater quakt wie ein Frosch und der Däumling wird zum Riesen. Doc Croc und Yoyo müssen mit ihren jungen Helfern viele Abenteuer bestehen.

Für die Kinder gibt es jede Menge Gelegenheiten zum Mitmachen und Mitlachen. Wie das Ganze ausgeht? Na, märchenhaft gut natürlich. Die Beteiligten auf der Bühne und davor hatten sich den Applaus redlich verdient.

Von Thomas Siemon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.