1. Startseite
  2. Kassel
  3. Kirchditmold

Für Wartung der Kasseler Straßenlaternen fehlt Personal und Material

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bastian Ludwig

Kommentare

An einer kleinen Straße mit Häusern steht eine Laterne.
Blieb lange aus: Laterne in Kirchditmold. © Bastian Ludwig

Die Bewohner der Holunderstraße in Kirchditmold tappten monatelang im Dunkeln, wenn sie abends auf die Straße gingen. Mindestens seit September habe die Straßenlaterne vor seiner Haustür nicht mehr funktioniert, erzählt Anwohner Peter Siebert.

Kassel - Dabei sei doch „gerade in der dunklen Jahreszeit eine Beleuchtung angebracht“, findet der Rentner.

Nachdem die alte Laterne zu Herbstbeginn sechs bis acht Wochen lang abgebaut war, fasste sich Peter Siebert am 27. Oktober ein Herz und schrieb einen Brief an die Städtischen Werke. „Ich wollte wissen, wann die Laterne wieder funktionieren würde. So lange kann doch ein Austausch nicht dauern.“

Als er keine Antwort bekam, habe er noch mindestens vier Mal bei der Servicezentrale der Städtischen Werke angerufen. „Man sagte mir, ein Kollege werde sich wieder bei mir melden“, erzählt Siebert. Der Kirchditmolder wartete, aber es meldete sich niemand.

Also wandte sich Siebert Anfang dieser Woche an die HNA-Redaktion. Auf unsere Anfrage teilte ein Sprecher der Städtischen Werke mit: „Hintergrund sind die weltweiten Lieferengpässe, die auch die Straßenbeleuchtungstechnik betreffen, sowie der Fachkräftemangel – nicht nur in unserer Branche.“ Aktuell an Ersatzteile oder Fachfirmen zu kommen, sei schwierig. „Wir erledigen Arbeiten also größtenteils selbst. Nur fallen Anwohnern defekte Straßenbeleuchtungen in der dunklen Jahreszeit mehr auf, also kommt es zu gehäuften Meldungen, die schrittweise abgearbeitet werden“, so der Sprecher weiter. Insgesamt stehen in Kassel ungefähr 20 000 Laternen der Städtischen Werke. Vor zehn Jahren hatte deren Umrüstung auf LED-Technik begonnen.

Um die Situation an der Holunderstraße kurzfristig zu lösen, seien Ersatzteile aus einem anderen Straßenlaternen-Projekt dorthin umgelenkt worden. So ging Peter Siebert und seinen Nachbarn am Dienstagabend wieder ein Licht auf. Warum die Anfragen von Siebert nicht beantwortet wurden, das wollen die Städtischen Werke intern prüfen.

Service: Wer eine defekte Straßenlaterne melden will, kann dies auf der Internetseite der Städtische Werke Netz + Service GmbH (netzplusservice.de) tun. Unter dem Menüpunkt „Für Kunden“, „Netzinformation“, „Beleuchtungsstörung melden“ können in einem Online-Formular Mastnummer und Straßennummer beziehungsweise Straßenname angegeben werden. Beides befindet sich auf einem Schild an jeder öffentlichen Laterne.

Von Bastian Ludwig

Auch interessant

Kommentare