Zeugen gesucht

Räuber entreißt Opfer Rucksack - Frau stürzt und bricht sich Arm

Kassel. Eine 76-jährige Frau wurde am Dienstagmorgen gegen 8.50 Uhr bei einem Raub in Kirchditmold schwer verletzt. Ein unbekannter Täter entriss der Frau gewaltsam den Rucksack. Die Seniorin stürzte daraufhin und brach sich den Arm.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz kam der Täter der Frau auf der Christbuchenstraße, unweit der Unterführung an der Bahnhaltestelle Kassel-Kirchditmold entgegen. Der Mann habe plötzlich heftig an ihrem über die Schulter getragenen Rucksack gerissen. Trotz der anfänglichen Gegenwehr der Frau gelang es dem rabiaten Räuber, ihr den Rucksack mit erheblichem Kraftaufwand zu entreißen. Der Unbekannte flüchtete mit dem hellbraunen Leder-Rucksack in Richtung Harleshäuser Straße.

Beschreibung: Es soll sich um einen etwa 1,75 Meter großen und 25 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren und Ziegenbart gehandelt haben, der einen grauen Kapuzenpulli sowie eine dunkle Jeans trug und einen großen schwarzen Rucksack dabei hatte. Während der Tat hatte der Unbekannte die Kapuze aufgesetzt, bei seiner Flucht soll er sie abgezogen haben.

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.