Kirchen: Austrittswelle rollt weiter

Kassel. Die katholische und evangelische Kirche leiden weiter an Mitgliederschwund: Die Zahl der Austritte ist deutlich gestiegen. Verstärkt werden könnte die Entwicklung durch einen ganz banalen Grund: die Kirchensteuer.

Im Bereich des Amtsgerichts Kassel traten von Januar bis April 702 Menschen aus beiden Kirchen aus. Im Vorjahreszeitraum waren es 602 gewesen. Dabei meldet die katholische Kirche 227 Austritte in den vergangenen vier Monaten. Für die evangelische Kirche ergeben sich damit 475 Austritte.

Über die Ursachen gibt es nur Spekulationen: Der Pressesprecher der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN), Stephan Krebs, vermutet neben der Missbrauchsdiskussion auch saisonale Gründe. Beim Ausfüllen der Steuererklärung ärgerten sich Menschen über die Kirchensteuer. „Klar ist: Geld hat eine Katalysatorfunktion“, sagt er.

Eine weitere Entwicklung: In einigen hessischen Städten registriere man deutlich mehr Übertritte von der katholischen in die evangelische Kirche - wenn auch auf niedrigem Niveau. Für die Region Kassel gibt es allerdings keine aktuellen Zahlen: Die zuständige Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck (EKKW) führt keine monatliche Statistik.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der HNA. (gör)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.