Im Bossental wurden gestern die neue Kindertagesstätte und eine Schulmensa eingeweiht

Kita dockt an Grundschule an

Klare und lichtdurchflutete Räume: Die Hasen-Gruppe der Kita spielt hier mit Erzieherin Waltraud Hickmann.

Wolfsanger. Die Grundschule Bossental und die benachbarte Kindertagesstätte sind jetzt noch enger zusammengerückt. Gestern gab es auf dem weitläufigen Gelände an der Hildebrandstraße die Neubau-Einweihung sowohl der Kita als auch einer Mensa, die von Schülern, Hort- und Kitakindern gleichermaßen genutzt werden kann.

Die Kita bietet nun Platz für drei Kindergartengruppen, zwei Krippengruppen - auch für Kinder unter drei Jahren - und drei Hortgruppen bis 17 Uhr. Insgesamt besuchen zurzeit 170 Kinder die Kita.

Drei Millionen Euro hat die Stadt Kassel in die Neubauten investiert, davon stammt eine Million Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm von Bund und Land. Insgesamt entstand eine neue Nutzfläche von 1300 Quadratmetern. Bauliche Besonderheiten sind der Passivhausstandard und das begrünte Dach. Uwe Hoegen von dem mit der Planung beauftragten Kasseler Architekturbüro Baufrösche sagte: „Wir wollten dem Ort und den bestehenden Gebäuden, einer Aneinanderreihung kubischer Bauten, gerecht werden.“ Die Grundschule Bossental stammt aus dem Jahr 1965, die inzwischen abgerissene Kita war 1975 eingeweiht worden. Das pädagogische Prinzip, weg von geschlossenen, hin zu offenen Konzepten sollte sich in der Architektur widerspiegeln, sagte Hoegen: „In dieser Kita lassen sich moderne pädagogische Konzepte umsetzen, in denen jedes Kind nach seinen Fähigkeiten gefördert werden kann.“

Stadträtin Anne Janz bezeichnete zur Eröffnungfeier die Architektur als „modern, aber nicht kühl“. Entstanden sind helle, lichtdurchflutete Räume, die sich durch viele durchdachte und funktionale Details auszeichnen, die zudem schön aussehen. Auch Kitaleiterin Beate Reinhardt und Schulleiterin Sabine Dickel äußerten sich begeistert über die neuen Räume. Reinhardt: „Wir haben angedockt und sind fit für den gemeinsamen Weg.“

Diese Annäherung von Kita und Schule im Zuge des Ausbaus zur Ganztagsschule betonte auch Janz. Der Neubau verdeutliche, dass sich Kassel im Allgemeinen und das Bossental im Speziellen auf den „Weg in eine neue Bildungslandschaft gemacht“ habe.

Von Christina Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.