Kleine Betriebe schaffen neue Jobs

Kassel. Im vergangenen Jahr sind 47 kleine Betriebe in Kassel mit insgesamt 580 000 Euro unterstützt worden. Das Geld kommt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre).

Von der Ausgründung aus der Universität im Bereich Solarenergie am Wesertor bis zum Nussröster in Bettenhausen reichte die Anschubfinanzierung.

So sind 37 Vollzeit- und 40 Teilzeitstellen entstanden. 30 Existenzgründer haben sich einen eigenen Arbeitsplatz geschaffen. Zudem werden sechs neue Ausbildungsplätze angeboten. Die Förderung hat sich nach Angaben von Stadtbaurat Dr. Joachim Lohse (parteilos) auf Stadtteile konzentriert, die das besonders nötig haben. Dazu gehören Bereiche der Nordstadt, von Rothenditmold, dem Wesertor, Bettenhausen, Mitte, Unterneustadt und dem Vorderen Westen.

Die Fördermittel hätten Folgeinvestitionen der Betriebe in Höhe von 3,1 Millionen Euro ausgelöst. Wer wie viel Geld bekommt, entscheiden Vertreter der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, der Wirtschaftsförderung Region Kassel sowie der Arbeitsförderung Kassel. Im Schnitt lag die Unterstützung knapp unter 10 000 Euro pro Betrieb. Hinzu kommt die Beratung durch die RKW Hessen (gemeinnütziges Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft). (tos)

Rubriklistenbild: © Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.