Kinder am Jungfernkopf haben die Schulhofumgestaltung selbst geplant

Klettern in der Pause

Freuen sich trotz des schlechten Wetters über die neue Kletterburg: (v.l.) Letizia, Chiara, Lara, Aljoscha, Jessica, Carl-Moritz, Felix (oben links) und Lennart (oben rechts). Foto: Träger

Jungfernkopf. Sie haben allen Grund zu feiern: Gemeinsam und mit viel Engagement veranlassten die Schüler der Grundschule Jungfernkopf, dass ihr Schulhof neu gestaltet wird. Am Freitag wird dieser nun eingeweiht. Mit einem Schminkstand und einer Hüpfburg wird der neue Hof gefeiert. Und für diesen haben sich die Kinder auch richtig ins Zeug gelegt.

Vor über einem Jahr startete das Kinder-Beteiligungs-Projekt zur Um- und Neugestaltung des Schulhofes. Ein Schülerrat tagte wöchentlich, plante, beriet und entschied unter der Leitung des Spielmobils Rote Rübe und des Kinderbüros der Stadt Kassel über die Möglichkeiten.

Die Kinder erkundeten den Schulhof, suchten gute und schlechte Ecken und sprachen letztlich auch über die Kosten. „Die Schüler haben selbst bewertet, welche Ideen realistisch umzusetzen sind und haben andere Ideen verworfen“, sagt Frank Holzenburg, Konrektor der Grundschule. „Das hat prima funktioniert.“

Um an Geld zu kommen, veranstalteten die Schüler einen Sponsorenlauf, mit dem sie 5000 Euro einsammelten. Mit Hilfe der Stadt Kassel, dem Förderverein der Schule, dem Stadtgartenamt und dem Ortsbeirat kam für die Lieblingsspielgeräte der Schüler auch genug Geld zusammen. Die Umgestaltung kostete insgesamt 60 000 Euro.

Dafür zieren nun eine Kletterburg, eine Vogelnestschaukel, zwei Fußballtore und Sitzsteine den Schulhof und bieten den 300 Schülern der Grundschule eine vielfältige Pausenbeschäftigung. „In den Sommerferien soll die Grünfläche fertig und der Asphalt saniert werden“, sagt Holzenburg. Dann ist der Schulhof perfekt.

Die Einweihung des Schulhofes in der Wegmannstraße 50 beginnt um zehn Uhr.

Von Gwendolyn Träger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.