2010 erfolgsreichstes Jahr für Klinik-Konzern

Klinik-Konzern Gesundheit Nordhessen verdreifacht Gewinn

Kassel. Die Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) hat das Jahresergebnis 2009 noch einmal verbessert. 2010 schreibt der Konzern einen Gewinn von 4,83 Millionen Euro und hat das Vorjahresergebnis damit verdreifacht.

2010 ist damit das erfolgreichste Jahr seit der Gründung der GNH 2002. Im Jahr 2009 hatte der Konzern erstmals schwarze Zahlen geschrieben. Zur GNH gehören neben dem Klinikum Kassel und dem Kinderkrankenhaus Park Schönfeld die drei Kreiskliniken in Hofgeismar, Wolfhagen und Bad Karlshafen-Helmarshausen, das Krankenhaus Bad Arolsen sowie Reha-Einrichtungen und Seniorenheime.

Das gute Ergebnis resultiere zum größten Teil aus einer Leistungssteigerung der sechs Krankenhäuser, sagt GNH-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard M. Sontheimer. In den Krankenhäusern wurden mehr Patienten behandelt, dabei ist die Zahl schwerer Erkankungen und komplizierter Operationen ebenfalls gestiegen. Zudem haben alle sechs Kliniken des Konzerns davon profitiert, dass in 2010 die Leistungssteigerungen in den Krankenhausbudgets ohne Deckelung mit den Krankenkassen ausgehandelt werden konnten. Das wird in den nächsten Jahren vermutlich nicht mehr so sein, ahnt der Vorstandschef.

Die Zahl der Vollzeitstellen im Konzern ist 2010 um 111 auf 3123 gestiegen. Diese Stellen teilen sich nahezu 4800 Mitarbeiter, weil viele von ihnen in Teilzeit beschäftigt sind. Die Mitarbeiter, die zur Zukunftssicherung des kommunalen Klinik-Konzerns in 2010 auf sechs Prozent von Lohn oder Gehalt verzichtet haben, bekommen das einbehaltene Geld wegen des guten Ergebnisses komplett zurück. Die Höhe der Rückzahlung beträgt 7,75 Millionen Euro und verringert den Gewinn, der 2010 ohne diese Rückzahlung bei insgesamt 12,58 Millionen Euro gelegen hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.