Klinikkonzern legt Bilanz 2014 vor

Gesundheit Nordhessen macht 3,55 Millionen Euro Gewinn

Kassel. Der Klinikkonzern Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) hat im Jahr 2014 einen Gewinn von 3,55 Millionen Euro erzielt.

Obwohl die Sach- und Personalkosten gestiegen sind, aber die Krankenkassen nicht mehr Vergütung zahlen, wurde damit das Ergebnis 2013 (3,23 Millionen Euro) übertroffen.

Die positive Jahresbilanz ist vor allem dem Klinikum Kassel zu verdanken, das im Vorjahr annähernd zehn Millionen Euro verdient hat. Die anderen Krankenhäuser haben Verluste gemacht, vor allem die beiden Kreiskliniken in Wolfhagen (1,7 Millionen Eurro) und Hofgeismar 750.000 Euro). Im Krankenhaus Bad Arolsen lag der Verlust bei 240.000 Euro. Das Kreiskrankenhaus in Bad Karlshafen-Helmarshausen wurde im vergangenen Jahr geschlossen. Durch die nachfolgenden Schließungskosten, unter anderem Abfindungen für ausgeschiedene Mitarbeiter, lag der Verlust bei drei Millionen Euro.

Weil insgesamt aber eine schwarze Zahl unter der Jahresbilanz steht, bekommen die insgesamt 4800 Beschäftigten mit mehr als 5,9 Mio. Euro erneut der Großteil des 2014 als Zukunftssicherung einbehaltenen Gehaltes (6,8 Mio. Euro) zurück.

GNH-Vorstandschef Karsten Honsel will künftig vor allem die Lage der drei Krankenhäuser auf dem Land verbessern, daran müsse kräftig geabeitet werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.