Hören – auch wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen

Lässt das Hörvermögen nach, helfen in der Regel Hörgeräte. Manchmal reichen diese jedoch nicht mehr aus. Wer beispielsweise seine Gesprächspartner nur noch versteht, wenn er diese auch ansehen kann, sollte das Gehör überprüfen lassen. 

Ist das Innenohr stark geschädigt, kann ein Cochlea-Implantat (CI) eine Lösung sein, das die Funktionen des Innenohres übernimmt. In Deutschland leben über 30.000 Menschen mit einem CI.

Thomas K. trug seit über 15 Jahren Hörgeräte. Seit einem Jahr konnte er jedoch nicht mehr telefonieren. Wenn er seinen Gesprächspartner nicht sah, verstand er kaum noch etwas. Schließlich hat er sich ein CI einsetzen lassen. Nach einigen Wochen Hörtraining kann Thomas wieder telefonieren. Mit dem CI, kombiniert mit dem Hörgerät im besseren Ohr, ist Thomas sehr zufrieden. „Ich hatte schon fast vergessen, wie viel man hören kann“, lautet sein Kommentar

Für den Erfolg mit Hörhilfen ist es wichtig, sich frühzeitig versorgen zu lassen. Je länger man nach Hörverlust abwartet, desto mehr Zeit braucht man, um sich an den Klang eines Hörgerätes oder eines CI zu gewöhnen. Außerdem ist die Hör-Rehabilitation wesentlich für das Sprachverstehen mit CI.

Experten von Hess Hören, von der Firma Cochlear, und von der HNO-Klinik des Klinikum Kassel informieren Sie am 10.9. rund um das Thema Cochlea-Implantation. CI-Träger berichten von ihren Erfahrungen und tauschen sich gerne mit Ihnen aus. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen zum Thema mit Experten zu besprechen.

10.9.2019, Beginn 16:00 Uhr

wo: Hess Hören Hörgeräte GmbH, Werner-Hilpert-Straße 25-27, Kassel

Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir um vorherige Anmeldung: Tel. 0561-15463 oder E-Mail kontakt@hess-hoeren.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.