Klöppeln für die Kultur

Video: Passanten knackten Eisblöcke für MHK-Eintritt

Kassel. Mehrere Eisbrecher waren am Freitagmorgen in der Kasseler Innenstadt aktiv. Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) hatte fünf Eisblöcke in der Stadt verteilt. Darin eingefroren: Eintrittsgutscheine für die Museumslandschaft. Wer einen ergattern wollte, musste hart arbeiten.

Maren Wendelmuth lässt den Hammer sausen. Er kracht auf den Eisblock und die Stücke schießen durch die Gegend. Eine kleine Ecke ragt aus dem Eisblock heraus. Es ist einer der elf eingefrorenen Gutscheine. Die 14 Jahre alte Kasselerin bearbeitet den Eisblock vor dem Rathaus. „Das macht richtig Spaß“, sagt sie und klöppelt weiter, um den Gutschein ganz aus dem Eis zu befreien.

Vier weitere Eisblöcke standen am Königsplatz, vor der Orangerie, am Bebelplatz und am Herkules. „Wir wollen auf diese Weise das Jubiläum der Wasserspiele feiern“, erklärte Susann Elsner von der MHK die eisige Aktion. An einigen Stellen, wie am Rathaus, sorgten die Eisblöcke für wenig Aufsehen. An den Plätzen vor der Orangerie und am Bebelplatz waren die etwa einen Meter hohen Blöcke in wenigen Minuten zerbrochen und die Gutscheine befreit. (hof)

Bilder von der Eisblock-Aktion:

Jubiläum der Wasserspiele: MHK stellte Eisblöcke mit Gutscheinen in Kassel auf

Rubriklistenbild: © Privat

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.