Ausnüchterung bei der Polizei

Kölnische Straße: 23-Jähriger randaliert in Kassel mit 4,5 Promille

+

Ein 23-jähriger Mann mit 4,5 Promille Alkohol im Blut, der am Dienstagabend auf der Kölnischen Straße randalierte, wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Eine Frau hatte gegen kurz vor 19 Uhr zwei junge Männer im Bereich einer Baustelle in der Nähe der Kirche St. Familia gemeldet, die dort die Absicherung entwenden würden, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Vor Ort hätten die Beamten zwei 23-Jährige an der Bushaltestelle angetroffen und deren Rucksäcke überprüft. Darin hätten sich Baustellenlampen befunden, die die jungen Männer unverzüglich wieder hätten anbringen sollen.

Während einer der Aufforderung der Polizisten nachkam, sei der andere völlig uneinsichtig gewesen. Trotz mahnender Worte der Beamten versuchte er immer wieder, die Baustelleneinrichtung zu beschädigen. „Die Ursache seines unkontrollierten und unkooperativen Verhaltens war schnell ausgemacht“, so Werner. Der Atemalkoholtest zeigte den „unglaublichen Wert“ von 4,5 Promille an. Den Beamten sei keine andere Wahl geblieben, als den Mann zur Ausnüchterung in eine Zelle des Polizeipräsidiums zu bringen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.