Stadt setzt auf Vorschläge aus der Bevölkerung

Neugestaltung der Königsstraße: Kasseler dürfen mitentscheiden

Kassel. Im Sommer 2015 beginnt der Umbau der Königsstraße. Fertige Pläne für das in naher Zukunft wichtigste städtische Bauprojekt gibt es noch nicht.

Denn die sollen unter anderem auch die Gestaltungswünsche der Bürger berücksichtigen. Bevor die Stadt am Donnerstag einen öffentlichen Informations- und Diskussionsabend veranstaltet, hat sie jetzt den Ortsbeirat Mitte um Meinung gefragt.

Lesen Sie auch:

- Planer beginnen Umgestaltung: Kommen Bäume auf die Königsstraße?

- Auf Jahre Großbaustelle: Königsstraße wird umgebaut und erneuert

„Die Königsstraße geht uns alle an“, sagte Stadtbaurat Christof Nolda. Deshalb setze die Stadt auf umfangreiche Beteiligung und wolle frühzeitig mit Beiräten, Geschäftsleuten sowie anderen Interessensgruppen und Bürgern verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten diskutieren. So machte das Planungsteam um Jörg Albin vom Kasseler Landschaftsarchitekturbüro GTL im Zuge seiner Vorstellungstour auch im Ortsbeirat Mitte Station.

Dort präsentierten die Experten den Stadtteilvertretern erste Ideen. So sei es der Wunsch der Stadt, den Straßenbelag auf der Königsstraße künftig zu vereinheitlichen, sagte Jörg Albin und nannte exemplarisch das Pflastermuster vor dem Rathaus als Vorbild. Zudem schlug er vor, zwischen Königsplatz und Am Stern vereinzelt Bäume zu pflanzen. Ebenso könnte man über ein neues Beleuchtungskonzept - Hängeleuchten statt Mastleuchten -, unterirdische Versorgungskästen, einheitliche Blindenleitsysteme und attraktivere Kiosk-Standorte nachdenken.

Die Mitglieder des Stadtteilgremiums begrüßten die Vorstellung. Ortsvorsteher Christian Schnittker regte an, den Bau öffentlicher Toiletten bei den Planungen zu berücksichtigen und sprach sich für Sitzgelegenheiten in der Königsstraße aus, „und zwar ohne Verzehrzwang“.

Nachdem das Planungsteam am kommenden Donnerstag (18 Uhr, Bürgersaal) auch die Wünsche der Bürger gesammelt hat, wird es in den kommenden Wochen einen konkreten Planungsentwurf erarbeiten. Dieser soll von Januar bis März erneut vorgestellt und diskutiert werden. Auch dann sollen wieder der Ortsbeirat, die Menschen in der Stadt sowie die City-Geschäftsleute beteiligt und um ihre Meinung gefragt werden. (psn)

In der gedruckten Ausgabe am Mittwoch lesen Sie außerdem:

- Zeitplan für den Umbau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.