Gestohlener Schriftzug

„Königstor“ ist wieder da

War alles nur ein „Missverständnis“: Nachdem die Stadt eine Anzeige wegen Diebstahls erstattet hatte, ist der Schriftzug „Königstor“ wieder aufgetaucht. Foto: Bastian Ludwig

Kassel – Der Schriftzug der Königstorhalle „Königstor“ ist wieder aufgetaucht. „Die Demontage war das Resultat eines Missverständnisses“, teilt ein Sprecher der Stadt mit.

Nachdem über den Diebstahl des Schriftzugs in der Zeitung berichtet worden war, habe sich eine Person bei der Stadt gemeldet und den Sachverhalt aufgeklärt. Diese Person sei davon ausgegangen, dass der Schriftzug entsorgt werden sollte. Um ihn vor der Verschrottung zu bewahren, habe die Person ihn von der Fassade abgebaut. Bei wem es sich um den „Schriftzug-Retter“ handelt, dazu will die Stadt aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Angaben machen.

Mittlerweile ist der Schriftzug wieder im Besitz der Stadt. Die Strafanzeige wurde zurückgezogen. Was nach der Sanierung der Sporthalle mit dem Schriftzug geschehen soll, stehe derzeit noch nicht fest, so der Stadtsprecher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.