Kommentar zur Kagida: Generalprotest gegen alles

Kassel. Die siebte Kagida-Demo hat am Montag in Kassel stattgefunden.  Beängstigend ist die Breite der Kagida-Bewegung, meint Frank Thonicke, Leiter der Kassel-Redaktion.

Dass die Proteste der Kagida und die Demos dagegen in Kassel nach den schrecklichen Verbrechen in Frankreich so wenige Menschen mobilisierten, überrascht. Die Morde von Paris haben auch hier die Menschen ins Herz getroffen - die Angst vor islamistischen Terroristen und die Bereitschaft, ihre Taten nicht stumm hinzunehmen, bewogen aber nur wenige, auf die Straße zu gehen.

Dennoch: Beängstigend ist die Breite der Kagida-Bewegung. Natürlich sind darunter Verschwörungstheoretiker, die das Abendland vom Islam bedroht sehen. Es gibt Drahtzieher, die auf Wähler schielen. Es gibt viele verwirrte Bürger - darunter sind Hausfrauen, Rentner wie auch Akademiker.

Für sie ist die Kagida ein Forum der einfachen Lösungen. Sozusagen ein Generalprotest gegen alles, was Multikulti ist in unserer Gesellschaft.

Was dagegen hilft? Denen, die zugänglich sind, zu sagen, dass der Islam keine Bedrohung für uns ist. Und gegen Terroristen helfen Polizei, Gesetze und Verordnungen wie Einreise- und Flugverbote.

Lesen Sie auch:

- Attacke auf Polizei nach Kagida-Demo

- Demos in Kassel: Pfiffe bei der Nationalhymne

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.