Kommentar

Kommentar zu Pinkelpause: Maß an Disziplin ist vonnöten

Kassel. An zwei Kasseler Schulen geht es nur in den Pausen zur Toilette. Die verbotenen Pinkelpausen erhitzen die Gemüter. HNA-Redakteurin Christina Hein über die Notwendigkeit, ein wenig Selbstbeherrschung zu erlernen.

Christina Hein

Eine immer stärkere Individualisierung ist modern. Jeder lebt – emanzipiert von sinnlosen Zwängen – seinen eigenen Stil. Und das ist gut so. Oder sollte man besser sagen: Jeder zieht seinen eigenen Stiefel durch? Dann ist es nicht mehr gut, denn hier schwingt Rücksichtslosigkeit und Egoismus mit.

Wir leben in einer Gemeinschaft mit anderen Individuen. Das erfordert, dass ein paar Regeln eingehalten werden müssen, soll das Zusammenleben funktionieren. Das gilt vor allem für Schulen. Hier muss im Interesse aller ein verabredetes Regelwerk selbstverständlich sein.

Lesen Sie auch:

Pinkelpausen im Unterricht tabu

Dazu braucht es Gott sei Dank keinen Rohrstock mehr. Trotzdem wird den Schülern ein gewisses Maß an Disziplin, Selbstbeherrschung und Respekt abverlangt: Man kann nicht überall alles tun, wozu man Lust hat oder wonach man gerade ein Bedürfnis verspürt.

Wer das nicht beherrscht, wird auch in Hinblick auf eine spätere Berufstätigkeit im Leben Schwierigkeiten bekommen. Das heißt nicht, dass in den Klassen Unmenschlichkeit regieren soll. Menschen sind keine Roboter. Ein gesundes Augenmaß des Lehrers ist hier die Voraussetzung.

chr@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.