Kommentar zur Stille bei Salzmann: "Rossing ist am Zug"

Kassel. Noch immer gibt es keine Baugenehmigung für den Umbau des Industriedenkmals Salzmann in ein Behörden- und Dienstleistungszentrum. Es fehlen Unterlagen von Dennis Rossing. Ein Kommentar.

Les en Sie auch

Salzmann kommt nicht voran: Unterlagen von Rossing

"Lange Zeit konnte es dem Salzmann-Eigentümer Dennis Rossing nicht schnell genug gehen bei den Verhandlungen über ein Technisches Rathaus in dem Gebäude. Aber seit die Abrissarbeiten im Herbst gestoppt wurden, passiert dort nichts. Fragt man seine Vertrauten, warum er keine Baugenehmigung bekomme, hört man seit Monaten: „Es geht nur um Details.“ Das nimmt Ihnen niemand mehr ab, Herr Rossing - wer nach so viel zeitlichem und finanziellem Aufwand auf beiden Seiten nicht auf Touren kommt, hat mehr als ein Detailproblem.

Auch im Rathaus wird man unruhig. Dieser Vertrauensschwund ist positiv, nachdem der OB das Projekt zu lange „auf einem guten Weg“ gewähnt hatte. Platzt der Vertrag, ist das für Bertram Hilgen nach all seinem Einsatz eine Schlappe. Aber eigentlich können sie sich im Rathaus zurücklehnen, der Ball liegt auf Rossings Seite. Liefert er nicht, bleibt Salzmann zwar eine Brache - aber die Mitarbeiter des Baudezernates haben heute ein Dach über dem Kopf und werden künftig eines haben. Auch ohne Technisches Rathaus."

hai@hna.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.