Jugendliche richteten hohen Schaden an

Kommentar zum Vandalismus im Freibad: Ohne Sinn und Verstand

+
Ulrike Pflüger-Scherb über den Vandalismus im Freibad

Kassel. Eine Horde von vermutlich einem Dutzend Jugendlichen hat in der Nacht zu Samstag im Freibad Wilhelmshöhe einen Schaden von 4000 Euro angerichtet. Inventar wurde beschmiert, zerstört und ins Wasser geworfen. Dazu ein Kommentar von HNA-Redakteurin Ulrike Pflüger-Scherb.

Lesen Sie dazu auch

- Vandalismus im Freibad: Ein Dutzend Jugendlicher wütete in Wilhelmshöhe

Nachts über den Zaun klettern und mit Freunden ins Wasser springen - das ist zwar verboten, aber es soll auch Erwachsene geben, die in ihrer Jugend solch einen Hausfriedensbruch begangen haben und sich noch gern daran erinnern. Vorausgesetzt, sie sind nicht gerade ohne Badekleidung erwischt worden.

Gegen Regeln und Verbote zu verstoßen und Grenzen auszutesten, gehört schließlich zum Erwachsenwerden dazu. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich auch die Kasseler Freibäder in heißen Sommernächten großer Beliebtheit erfreuen. Das wissen auch die Städtischen Werke, die bislang immer sehr verständnisvoll mit illegalen Nachtschwimmern umgegangen sind.

Kein Verständnis kann man hingegen für die Jugendlichen aufbringen, die am Wochenende im Freibad Wilhelmshöhe randaliert haben. Ihnen ging es offenbar nicht darum, unter Freunden etwas Verbotenes, aber Schönes zu erleben, sondern ihr einziges Ziel war, anderen zu schaden.

Ohne Sinn und Verstand haben die Täter das zerstört, was andere mit viel Herzblut und ehrenamtlichem Engagement geschaffen haben. Dem Förderverein und den Städtischen Werken ist zu wünschen, dass die Verantwortlichen nicht nur den finanziellen Schaden tragen, sondern ihnen auch gemeinnützige Arbeit aufgebrummt wird. Im Schwimmbad, morgens ab 7 Uhr. Dann öffnet Wilhelmshöhe ganz offiziell.

E-Mail an den Autor: use@hna.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.