Kommentar

"Es droht der Abriss": Jörg Steinbach über die Salzmann-Zukunft

Kassel. Die historische Salzmann-Fabrik in Kassel-Bettenhausen steht derzeit komplett leer. Eigentümer Dennis Rossing hat zwar Pläne, doch wann die umgesetzt werden, ist noch unklar. Und in der Zwischenzeit verfällt das wichtige Industriedenkmal. Dazu ein Kommentar von HNA-Redakteur Jörg Steinbach:

Lesen Sie auch

- Denkmalschützer fordern: Stadt soll Salzmann vor Verfall retten

- Händler lehnen Läden bei Salzmann ab

- Rossing stellt der CDU neue Pläne für Salzmann-Gelände vor

"Das Industriedenkmal Salzmann verfällt, aber im Kasseler Rathaus gucken alle weg. Was der Arbeitskreis für Denkmalschutz und Stadtgestalt fordert, ist lange überfällig, wenn die historischen Ziegelbauten nicht bald als Schutt abtransportiert werden sollen.

Seit im April 2013 der Plan scheiterte, das Kulturdenkmal in ein Technisches Rathaus zu verwandeln, verschlechtert sich der Zustand der Gebäude zusehends. Fenster und Türen sind zerschlagen, die Bausubstanz leidet unter Vandalismus und Witterung. Im November 2013 schloss die Stadt einen Abriss des hochrangigen Denkmals nicht mehr aus. Geschehen ist seither – nichts.

Zehn Jahre müht sich Unternehmer Dennis Rossing um eine neue Nutzung des alten Industrieareals. Dass inzwischen drei Vorhaben kläglich gescheitert sind, ist wohl kaum ihm allein anzulasten. Offensichtlich fehlt im Rathaus die ernsthafte Bereitschaft, die Rettung des Denkmals endlich mal in die Tat umzusetzen.

Dafür wird es nun höchste Zeit, bevor tatsächlich nur noch der Abriss bleibt." ach@hna.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.