Sporttag am 20. Juni an der Aueparkhalle

Die Uni kommt in Bewegung

Kassel. Sport, Spaß und Gesundheit: Darum geht es am Mittwoch, 20. Juni, beim Universitätssporttag. Unter dem Motto „Uni in Bewegung“ bietet der Allgemeine Hochschulsport ab 13 Uhr ein vielfältiges Programm an der Aueparkhalle (Damaschkestraße). Neben vielen Sportarten zum Mitmachen gibt es auch zahlreiche Gesundheitsangebote wie eine Laufstil-Analyse und einen Fitness-Test.

Der A-Platz hinter der Sporthalle wird in einen Bewegungspark verwandelt. Die Teilnehmer können in Trendsportarten wie Headis (Kopfballtennis) und Crossboccia (einer Art Boule-Variante) hineinschnuppern. Auch beim Frisbee-Golf, Torwandschießen, Wikinger-Schach oder auf der Slackline kann man sich ausprobieren.

Herkules-Challenge

Wer sich nicht nur amüsieren, sondern auch mit anderen messen will, ist bei den Wettkämpfen richtig: Unter anderem gibt es ein Fußball- sowie ein Badminton-, ein Volleyball- und ein Beachvolleyball-Turnier. Beim Team-Marathon gibt es Gelegenheit, anderen Instituten oder Fachbereichen auf dem Rundkurs durch die Aue davonzulaufen.

In einer Strand-Lounge auf der Beachanlage gibt es kalte Getränke und Musik. Auch eine Tombola wird am Unisport-Tag veranstaltet.

Ab 14 Uhr wird die Herkules-Challenge ausgetragen: Maßkrugstemmen, Telefonbuchzerreißen, Busse ziehen, Armdrücken sind hier einige Disziplinen. Die Siegerehrungen der Turniere erfolgen ab 19. Um 20 Uhr fällt der Startschuss für die große Sportlerparty. (rud)

www.uni-kassel.de/uni-in-bewegung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.