Modekaufhaus

Spekulationen um neue Gastronomie: Kommt eine beliebte Burger-Kette an den Königsplatz?

Das Modekaufhaus Königsplatz 55 in Kassel, aus dem Peek & Cloppenburg zum November 2021 ausziehen wird.
+
Ist schon wieder neu vermietet: Das Modekaufhaus Königsplatz 55, aus dem Peek & Cloppenburg zum Monatsende ausziehen wird. Das Eckhaus hinten im Bild wird gerade für eine neue Gastronomie hergerichtet.

Das bisher von Peek & Cloppenburg genutzte Modehaus am Königsplatz ist neu vermietet. Über ein neues Lokal nebenan machen erste Hinweise die Runde.

Kassel - Am oberen Rand des Königsplatzes in Kassel stehen geschäftliche Veränderungen bevor, die in Einzelhandel und Gastronomie dieses Kernbereichs der Innenstadt einiges in Bewegung bringen dürften. Für die Passanten ist das deutlich sichtbar.

Im Modehaus Peek & Cloppenburg läuft der Räumungsverkauf, noch in diesem Monat wird das Unternehmen den Standort verlassen. Rechts angrenzend wird das frühere Bankgebäude, wo sich zuletzt die Santander-Bank befand, außen saniert und im Erdgeschoss für eine neue Gastronomie hergerichtet. Und ein Stück weiter in dieser Richtung werden die Räume der US-Kaffeekette Starbucks frei für neue Nutzer.

Veränderungen am Königsplatz in Kassel: Erste Hinweise über neue Geschäfte

Über Anbieter, die sich auf dieser Zeile neu ansiedeln wollen, sind bereits Hinweise durchgesickert – die allerdings auf Anfrage der HNA bei den betreffenden Firmen noch nicht bestätigt oder dementiert worden sind. Mit entsprechendem Vorbehalt ist dies der aktuelle Kenntnisstand zum Königsplatz:

Peek & Cloppenburg: Für die Flächen, die noch bis Ablauf des Monats von der Hamburger Modehandelskette genutzt werden, gibt es bereits einen Anschlussmieter. Dies bestätigten sowohl Stadtbaurat Christoph Nolda am Rande eines Pressetermins als auch eine Sprecherin des Unternehmens, der die Immobilie am Königsplatz gehört. Der Vertrag sei bereits unterschrieben, „eine zügige Anschlussvermietung ist somit sichergestellt“, heißt es von dort, allerdings ohne die künftigen Nutzer zu benennen. Diese würden sich „zu gegebener Zeit“ von sich aus dem Kasseler Publikum vorstellen.

Mit dem HNA-Newsletter Kassel nichts mehr aus der Region verpassen.

Kassel: Tochterunternehmen Peek & Cloppenburg bald am Königsplatz?

Dem Vernehmen nach soll es sich um die Peek & Cloppenburg KG aus Düsseldorf handeln, die mit den bisherigen Mietern gleichen Namens in keiner geschäftlichen Verbindung steht. Mit P&C West (Düsseldorf) und P&C Nord (Hamburg) ist es ein wenig wie in der Aldi-Welt, man hat die deutschen Geschäftsregionen unter sich aufgeteilt und kommt sich ansonsten nicht in die Quere.

Da P&C Nord aber prinzipiell in Kassel bleiben möchte und hier einen alternativen Standort sucht, ist es unwahrscheinlich, dass P&C West unter gleichem Namen vor Ort als Konkurrentin auftreten würde. Denkbar wäre, dass in das Haus am Königsplatz ein Tochterunternehmen der Düsseldorfer einzieht. Das könnte die Herrenmodekette Anson’s sein oder sogar die Kaufhauskette Magasin du Nord aus Dänemark, die P&C Düsseldorf Ende Mai dieses Jahres übernommen hat.

Neue Gastronomie in Kassel geplant: Besonders beim jungen Publikum schwer angesagt

Gastronomie im Bankgebäude: Im früheren Bankhaus an der anderen Ecke zur Kölnischen Straße wird zurzeit das Erdgeschoss auf Straßenniveau abgesenkt, weil dort Anfang 2022 eine neue Gastronomie einziehen soll. Auch dafür wird bereits ein Name gehandelt. Zwar hat die betreffende Firma bislang nicht auf eine Anfrage der HNA reagiert, doch die Hinweise verdichten sich, dass es sich um die US-Burgerkette Five Guys handeln könnte. Die ist beim jungen Publikum schwer angesagt und auch der Favorit von Prominenten wie dem früheren US-Präsidenten Barack Obama und Fußball-Idol David Beckham. Five Guys ist in Deutschland stark auf Wachstumskurs mit inzwischen 31 Standorten und etlichen Filialen in Planung.

Dass dazu auch Kassel gehört, kann man mit etwas Forschergeist im Bereich Job-Angebote auf der Website der Burgerkette herausfinden: Für den Standort Kassel hat Five Guys mehrere leitende Stellen ausgeschrieben, also steht hier ganz offensichtlich eine Neueröffnung bevor.

Falls sich die Spur zum Königsplatz bestätigt, brächen wohl ganz harte Zeiten an für das direkt benachbarte Burger-Lokal „Want Beef“, das mit zwei Jahren Verspätung erst im August eröffnet hatte.

Starbucks in Kassel geschlossen: US-Kette zieht sich nach neun Jahren zurück

Starbucks: Wie es sich am Wochenende schon abgezeichnet hatte, ist das Starbucks-Café am Königsplatz in Kassel seit Montag (01.11.2021) offenbar dauerhaft geschlossen. Nach neun Jahren zieht sich die US-Kette wohl aus Kassels Innenstadt zurück. Angekündigt worden war die Schließung nicht, auch Hinweise von außen gibt es keine. Eine Stellungnahme des Unternehmens stand am Montag noch aus. (Axel Schwarz)

Kaffee aus kleinen Röstereien, besonderes Ambiente und kulinarische Erlebnisse: Mit unserer Aktion suchen wir Restaurants, Cafés und Bars – und ihre Geschichte. Erst kürzlich hat in Kassel ein neues vietnamesisches Restaurant eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.