Fahrer mit viel Verständnis

Kontrolle auf A7 bei Kassel: Polizei überprüft Wohnmobile

Die Polizei hat auf der A7 bei Kassel Wohnmobile und Wohnanger-Gespanne kontrolliert.
+
Die Polizei hat auf der A7 bei Kassel Wohnmobile und Wohnanger-Gespanne kontrolliert (Symbolbild).

Wohnmobile, Wohnwagengespanne und Bootsanhänger sind am Sonntag (06.09.2020) von der Polizei bei Kassel aus dem Verkehr gezogen und auf ihre Verkehrssicherheit überprüft worden.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz hätten die kontrollierten Fahrer den Beamten ein durchweg positives Feedback gegeben. Die zentral gelegene Kontrollstelle hätten die Autobahnpolizisten am Sonntag zwischen 10 und 15 Uhr an der Tank- und Rastanlage Kassel-Ost eingerichtet. Dorthin lotsten sie auf kürzestem Weg neun Wohnmobile, acht Wohnwagengespanne, drei Fahrzeuge mit Bootsanhängern sowie drei Klein-Lkw von den Autobahnen 7, 44 und 49.

Alle 23 Fahrzeuge mussten zunächst auf die in der Kontrollstelle aufgebaute mobile Waage, um das zulässige Gesamtgewicht, Anhängelasten und Achslasten zu überprüfen. In drei Fällen stellten die Polizisten Überladungen, beispielsweise der Wohnwagenanhänger fest, was bei der Fahrt auf der Autobahn zu gefährlichen Situationen hätte führen können.

In vier Fällen stellten sie Mängel an der Bereifung, in zwei Fällen Mängel an den Gasanlagen fest. Beim weiteren Blick in die Fahrzeuge und Anhänger mussten sie dreimal die Ladungssicherung beanstanden. Da diese Verstöße vor Ort durch Nachbessern der Sicherungen oder durch Umladen von Gepäck behoben werden konnten, ging die Fahrt für alle Fahrer anschließend weiter. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.