In der Karlskirche

Studierende der Musikakademie: Konzert ohne Dirigent mit Prof. Jahn

Das haben die Studierenden der Kasseler Musikakademie Louis Spohr noch nie erlebt: Es wird geklatscht, gesungen, es werden Münzen geworfen, um den Moment des gemeinsamen Einsatzes zu erfühlen, Stühle werden gedreht, um auch Rücken an Rücken zusammenzuspielen, und althergebrachte Sitzordnungen durcheinandergewirbelt.

Sein Workshop „Kammerorchester ohne Dirigent“ bietet Prof. Jörg-Wolfgang Jahn (Musikhochschule Karlsruhe), seit Langem rund um den gesamten Erdball an.

Das Ergebnis ist das ungewöhnliche Orchesterkonzert „Ohne Dirigent“ der Musikakademie Dienstag und am Mittwoch in der Karlskirche, einstudiert von Prof. Jahn. Es erklingen Werke von Fasch (Sinfonia d-Moll), Mozart („Salzburger Sinfonie: Divertimento F-Dur, KV 138) sowie Tschaikowsky (Serenade für Streicher C-Dur, op. 48).

Jahn (78) hat im Sommersemester 2014 die Leitung des Akademieorchesters als Gastdirigent übernommen. Er ist dem Kasseler Publikum auch als Lehrer der an der Musikakademie lehrenden, international gefeierten Violinvirtuosin Tianwa Yang bekannt. Jahn selber ist ein weithin bekannter, preisgekrönter Geiger und Kammermusiker.

Dienstag und Mittwoch, 29. und 30. April, 19 Uhr, Karlskirche, Karlsplatz. Eintritt: 8 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.