Tickets beim HNA-Kartenservice

Hyper, Hyper in Kassel: Open Air mit Scooter an der Messe

+
Treten am 13. August 2020 beim Open Air auf dem Messegelände auf: Sebastian Schilde (von links) H.P. Baxxter und Michael Simon sind die Techno-Band Scooter.

Das wird die Konzert-Party des Jahres: Beim Open-Air-Wochenende an den Kasseler Messehallen treten im August 2020 auch Scooter auf. Warum das Techno-Trio Kult ist.

Jahrelang haben Musik-Fans aus der Region vergeblich auf Mega-Konzerte in Kassel gewartet. Nächstes Jahr aber kommt ein ganz großer Fisch und irgendwie sogar die erfolgreichste deutsche Band. Mit Songs wie „Hyper, Hyper“ und „How Much Is The Fish“ hat das Techno-Trio Scooter 23 Top-Ten-Hits gelandet – mehr als jeder andere deutsche Act.

Scooter eröffnen Open-Air-Wochenende

Scooter mit Frontmann H. P. Baxxter treten am Donnerstag, 13. August, beim Open-Air-Wochenende auf dem Messegelände auf. Es ist eines von nur fünf Freiluftkonzerten der Band im nächsten Jahr. Der Kartenvorverkauf beginnt an diesem Donnerstag. Damit ist das viertägige Programm komplett, bei dem auch Mark Forster, die Broilers und Xavier Naidoo auftreten. Wir nennen fünf Gründe, warum Scooter Kult sind.

1. Scooter haben Humor: Die Wende in der Karriere von Hans Peter Geerdes, wie H.P. Baxxter richtig heißt, begann 1999 mit einer Lüge. Schon damals verkaufte der aus dem ostfriesischen Leer stammende Blondschopf CDs wie blöde. Aber Kritiker lästerten nur über die Rumms-Beats und Baxxters Gesang, der lediglich ein Schreien ist.

Also schickte die Band ihren neuen Track „The Pusher“ anonym an das einflussreiche Techno-Magazin „Raveline“, das Scooter bis dahin so positiv besprochen hatte wie Herpes. In der nächsten Ausgabe wurde der Song als „Trance-Scheibe des Monats“ gefeiert. Heute loben Kritiker wie selbstverständlich den Kirmes-Techno der Hit-Lieferanten.

2. Scooter sind ein Exportschlager: Ihren 25. Geburtstag feierte die Band 2018 mit einer riesigen Europa-Tour. Im Osten sind Scooter neben Scorpions und Rammstein Deutschlands erfolgreichster Pop-Export. Einmal traten sie sogar bei einem Jubiläum des russischen Geheimdienstes KGB auf. Das Trio hatte gedacht, es handele sich um die Party einer Chemiefirma.

3. Scooter sind sportlich: Auch im Fußball ist die Band Tabellenführer. Torhymne des Bundesliga-Spitzenreiters Borussia Mönchengladbach ist das „Döp döp döp dödödöp döp döp“ aus dem Scooter-Hit „Maria (I like it loud)“.

4. H.P. Baxxter ist angenehm größenwahnsinnig: Der 55-Jährige wohnt am Rande eines Naturschutzgebiets bei Hamburg. In seiner alten Villa stehen ausgestopfte Tiere, in der Garage parken Bentleys und Jaguars. Welcher Star traut sich das heute noch?

5.Scooter sind schlauer, als die meisten denken: Viele machen sich lustig über die recht simplen Texte. Ein Scooter-Hit etwa heißt „Lass uns tanzen oder ficken oder beides“. H.P. Baxxter findet, dass das „alles, was im Leben wichtig ist, in einer Zeile auf den Punkt bringt“. Der ehemalige Jura-Student hat aber auch schon ein Hörbuch des österreichischen Dramatikers Thomas Bernhard eingelesen. Selbst Bildungsbürger hören heute Scooter – interpretiert von der Pianistin Olga Scheps, die die Songs als romantische Miniaturen eingespielt hat.

Am 13. August dürfte es an der Messe trotzdem laut werden. Über seine Live-Auftritte hat Baxxter einmal gesagt: „Wir verteilen Ohrenstöpsel, aber es kann sein, dass doch einer einen Hörsturz bekommt. Sonst muss man sagen: Leute, bleibt zu Hause, guckt Fernsehen.“

Scooter, Mark Forster, Broiles und Xavier Naidoo

„God Save The Rave“ heißt die Tour von Scooter, mit der das von der Kasseler Agentur MM Konzerte organisierte Programm des Open-Air-Wochenendes an der Messe komplett ist. Alle Termine: 

  • 13. August: Scooter (Tickets für 55 Euro beim HNA-Kartenservice, 0561/203-204)
  • 14. August: Mark Forster 
  • 15. August: Broilers 
  • 16. August: Xavier Naidoo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.