Ausschreibungen teurer: Kosten fürs Auebad ziehen an

Kassel. Der Bau des Auebads könnte teurer werden als geplant. Nachdem die Ergebnisse der Ausschreibungen lange Zeit günstiger waren als erwartet, fielen die Angebote derzeit teurer aus, sagte Stadtkämmerer und Bäderdezernent Dr. Jürgen Barthel.

Lesen Sie auch:

- Noch ein Jahr bis zur Eröffnung: Auebad wächst in die Höhe

- Zu umständlich und kostspielig: 25-Meter-Bahn im Auebad auf der Kippe

Durch die früheren günstigen Ausschreibungsergebnisse habe es eine Reserve von mehreren Hunderttausend Euro gegeben. Diese sei nun fast aufgebraucht. „Wir versuchen ganz hart, im Rahmen zu bleiben“, sagte Barthel den Stadtverordneten im Finanzausschuss. In der Baubranche herrsche Hochkonjunktur, die Kostenvoranschläge von Firmen fielen deutlich höher aus.

Eine 360-Grad-Panorama-Ansicht der Auebadbaustelle finden Sie hier.

Teilweise gäben Firmen derzeit nur stark überteuerte „Abschreckungsgebote“ ab – wenn überhaupt. Für einzelne Gewerke habe die Ausschreibung bereits zurückgenommen werden müssen, weil keine Angebote eingingen, sagte Barthel: „Da mussten wir dann nach einer anderen Lösung suchen.“

Foto: Das neue Auebad an der Fulda wächst

Das neue Auebad an der Fulda wächst

Sobald die Aufträge für das Fliesen des Bades vergeben sind, sei der Großteil der Ausschreibungen durch. Derzeit liege die Stadt noch im Gesamtbudget von 31 Millionen Euro. Ob es angesichts der steigenden Preise eingehalten werden könne, sei aber offen, sagte Barthel. Es bleibe ein Risiko bei den letzten Ausschreibungen, etwa für das Anlegen der Grünflächen.

Mehr über das Auebad erfahren Sie im Regiowiki.

Das kombinierte Hallen- und Freibad soll im Frühjahr 2013 eröffnet werden. In der ursprünglichen Planung sollte es 25 Millionen Euro kosten. Dieser Kostenrahmen wurde aber schon vor zwei Jahren deutlich überschritten. (mcj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.