Hessen Solar Cup startet am Freitag, 4. Juli, auf dem Königsplatz in Kassel

Mit der Kraft der Sonne ans Ziel

Solar-Flitzer am Start: Auf dem Königsplatz wird am kommenden Freitag, 4. Juli, der Hessen Solar Cup 2014 ausgetragen. Archivfoto: Malmus (nh)

Kassel. Mit Strom aus Sonnenlicht wird am kommenden Freitag, 4. Juli, auf dem Königsplatz um die Wette gefahren. Bereits zum 13. Mal startet der Bildungswettbewerb Hessen Solar Cup. Ab 9 Uhr präsentieren Schüler, Auszubildende und Studierende ihre Ideen zum Thema erneuerbare Energie in der Kasseler Innenstadt.

Beim Solar Cup erleben Kinder und Jugendliche die Anwendung von Technik mit Sonnenenergie. Selbst gebaute Boote und Modellflitzer treten bei Wettfahrten gegeneinander an. Sieger wird, wer die Energie der Sonne am effizientesten einsetzt.

Der Solar Cup ist ein Projekt der Universität Kassel, wird von der SMA Technologie AG und der Städtische Werke AG Kassel präsentiert und vom städtischen Umwelt- und Gartenamt unterstützt. Insgesamt fördern weitere zwei Dutzend Sponsoren aus der Region den Wettbewerb finanziell und organisatorisch.

Das wichtigste Ziel des Solar Cups: Beim Nachwuchs das Interesse für technisch orientierte Ausbildungen zu wecken. Zur Förderung künftiger Ingenieure lobt der nordhessische VDE-Bezirksverein zusätzlich einen Konstrukteurspreis aus.

„Die Energiewende beginnt in unseren Köpfen – mit einem klaren politischen Willen und der Bereitschaft von jedem Einzelnen, durch eigenes Verhalten einen Beitrag dafür zu leisten“, sagt Kassels Oberbürgermeister und Schirmherr Bertram Hilgen (SPD).

„Wie können wir die Energiewende voranbringen?“ lautet das Thema für die Poster, die von den Nachwuchs-Konstrukteuren erstellt werden müssen. „Vor dem Hintergrund der aktuell geführten Diskussion um das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist die Aufklärung in Schulen derzeit besonders wichtig“, sagt Solar-Cup-Projektleiter Peter Henniges. Bei den Grundschulen wollten 100 Teams ihre kleinen Solarboote an den Start schicken. Da aber aus Zeitgründen nur 50 Boote teilnehmen können, wurde die Zahl der Teams auf zwei pro Klasse oder Schule begrenzt und gelost.

Bei den Ultraleicht-Solarmobilen der älteren Schüler gehen 35 Teams an den Start. Elf Teams schicken ab 12.30 Uhr ihre ferngelenkten Solarflitzer auf die Rennstrecke auf dem Königsplatz. Außerdem zeigen Studierende ihr Programmierwissen beim Wettbewerb der Solarobots. Das sind kleine Solar-Roboter, die mikroprozessorgesteuert Linien folgen können. 17 Teams gehen an den Start. (ach)

Startzeiten Hessen Solar Cup 2014 am Freitag, 4. Juli, auf dem Königsplatz:

• Solarboote: 9-12 Uhr

• Ultraleichte Solarmobile: 9.30-13 Uhr

• Solarobots: 9.30-13 Uhr

• Ferngelenkte Solarmobile: 12.30-14.30 Uhr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.