Werbung für documenta 13 kommt auf Touren

+
Im Juni ist es so weit: Die Werbetrommel wird für die documenta 13 schon länger gerührt. Im Sommer 2011 enthüllten documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld (links) und Oberbürgermeister Bertram Hilgen das Plakat an der documenta-Halle.

Kassel. Die documenta 13 rückt näher. In knapp fünf Monaten beginnt die Kunstschau, die Besucher aus aller Welt anlockt. Dass immer mehr Kunstfreunde nach Kassel kommen, ist auch ein Verdienst von Kassel Marketing.

Die Fachleute des städtischen Unternehmens werben in großem Stil für das Ereignis, das diesmal vom 9. Juni bis 16. September stattfindet. Zur Documenta 12 vor fünf Jahren kamen 750 000 Besucher.

80 000 Handzettel

80 000 Handzettel, die in Deutsch, Englisch und Portugiesisch über die documenta informieren, sind seit 2009 auf Messen in Deutschland, den Benelux-Ländern und über die Auslandsvertretungen der Deutschen Zentrale für Tourismus verteilt worden. Mehrere Delegationen unter anderem aus Brasilien, die bei der Hessen-Agentur zu Gast waren, haben die Info-Zettel laut Dirk Bohle von Kassel Marketing für Werbezwecke mit in ihre Heimat genommen.

Mehr zur documenta im Regiowiki:

documenta

15 000 Adressaten wurden weltweit über einen Online-Newsletter der Deutschen Zentrale für Tourismus mit Reisetipps und Informationen über die Kasseler Kunstschau versorgt, vor allem Medien, Reiseveranstalter und Kultureinrichtungen. Für die documenta getrommelt wurde im vergangenen Jahr auch per Internetwerbung in Italien, den USA, in Brasilien, Österreich, der Schweiz, den Benelux-Länder und in Deutschland.

Die documenta ist Thema auf Fachmessen der Reiseindustrie und bei der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. Eine gemeinsam mit der documenta GmbH herausgegebene Sonderbroschüre soll Veranstaltern von Gruppenreisen bei der Planung einer documenta-Reise helfen. Sie ist in Deutsch und Englisch in einer Auflage von 22 000 Exemplaren erschienen. Davon wurden laut Bohle bereits im September 2011 rund 3400 Stück verschickt - innerhalb Deutschlands, nach Belgien und in die Niederlanden, nach Österreich und in die Schweiz.

Beilage für Bahnreisende

Ab April ist die documenta 13 auch im Bahn-Magazin „DB Mobil“ präsent: in einer zwölfseitigen Beilage, in der sich hessische Städte vorstellen, ist Kassel mit der documenta vertreten. Auflage: 510 000. „Das kostet alles Geld“, sagt Bohle. 100 000 bis 200 000 Euro gibt Kassel Marketing schätzungsweise für die Werbung aus. Die documenta GmbH hat selbst keinen Werbeetat.

Im Stadtbild ist von der documenta 13 bis auf die Plakate am Fridericianum und der documenta-Halle noch wenig zu sehen. Das wird sich ab April ändern. Dann sollen Großplakate mithilfe von Sponsoren in Kassel und allen großen deutschen Städten Lust auf den documenta-Sommer machen.

documenta-Pressesprecherin Henriette Gallus verspricht „sommerlich fröhliche“ Plakate in Pastellfarben, die Vorfreude wecken sollen. Die beste Werbung aber sei Mund-zu-Mund-Propaganda, damit sich „die Sage der 13. documenta wie ein Lauffeuer verbreitet“.

Von Ellen Schwaab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.