Ausbau soll 2016 beginnen

143 Millionen Euro: Land bürgt für Datenautobahn in Nordhessen

Kreis Kassel/Wiesbaden. Dem Aufbau einer schnellen Internetverbindung in mehreren nordhessischen Landkreisen steht finanziell nichts mehr entgegen. 

Betroffen sind die Landkreise Kassel, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner.

Mit einer Bürgschaft über gut 143 Millionen Euro sichert das Land Hessen den Bau der sogenannten Datenautobahn ab. Das teilten Wirtschaftsminsister Tarek Al-Wazir (Grüne) und Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Freitag in Wiesbaden mit.

Der Ausbau der Breitbandtechnologie in Nordhessen zählt zu den größten Projekten dieser Art in Europa. Nach Angaben der Breitband Nordhessen GmbH soll der Ausbau im ersten Quartal 2016 beginnen und Ende 2019 abgeschlossen sein. 

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.