Kuratorium unterstützt Vereine und Selbsthilfegruppen – In 15 Jahren insgesamt 100 000 Euro gesammelt

10 000 Euro für Behinderte

Sie helfen behinderten Menschen: Joachim Rost (Therapeutisches Reiten, vorn), Jovan Kotur (Förderverein Grebenstein, 1. Reihe von links), Birgit Hahnemann (Förderverein Calden), Hans Heylen (Förderverein Grebenstein), Heinz-Dieter Olbrich (Werk-Hilfe Calden), Antonie Kohlhepp (Verein für Sport und Gesundheit), Monika Heylen (Förderverein Grebenstein), Dirk Engels (dahinter), Landrat Uwe Schmidt,Vizelandrätin Susanne Selbert, Monika Ude (Verein Miteinander Ahnatal), Susanne Bauer (Kuratorium-Geschäftsführerin), Sylvia Siebert (Emstaler Verein), Beate Brauer (Therapeutisches Reiten), Ludwig Scheuermann (Zierenberg), Friedrich Wettlaufer (Selbsthilfe Kehlkopflose) und Erika Pompetzki (Selbsthilfe Multiple Sklerose). Foto: Dilling

Kreis Kassel. Drei Pferde hat der Verein „Therapeutisches Reiten“ in Fuldabrück. Im Frühjahr ist eines davon schwer erkrankt. Tierarztkosten liefen auf, Therapiestunden fielen aus, eine Finanzlücke drohte. Da war der Verein froh, dass das Kuratorium Aktion für Behinderte Region Kassel einsprang. „Sie haben uns wirklich aus der Patsche geholfen.“ Mit diesen Worten bedankte sich der Vorsitzende Joachim Rost nun bei Dirk Engels, dem Kuratoriumsvorsitzenden für die schnelle Hilfe.

Der Fuldabrücker Verein war nur einer von acht Vereinen und Selbsthilfegruppen, die am Montag im Kreishaus mit Spenden bedacht wurden. Auch Einzelpersonen, wie ein Junge, dessen Brille während eines epileptischen Anfalls zerstört worden war, erhielten schnelle Hilfe.

Insgesamt schüttete das Kuratorium 10 000 Euro für Menschen mit Behinderungen oder schweren Erkrankungen aus. Das sind 1650 Euro mehr als vergangenes Jahr.

Seniorentage

Die hohe Spendensumme ist unter anderem den Besuchern der Seniorentage des Landkreises Kassel zu verdanken, die mehr als sonst, rund 4500 Euro für den guten Zweck sammelten. Das Heeresmusikkorps spielte während seines Konzerts im Schloss Wilhelmsthal rund 2100 Euro an Spenden ein. Den Rest gab das Kuratorium aus eigenen Mitteln dazu. Mit dem Spendenbetrag lasse sich in den Vereinen und Selbsthilfegruppen „eine Menge bewegen“, sagte Landrat Uwe Schmidt.

In den vergangenen 15 Jahren seien insgesamt 100 000 Euro vom Kuratorium für behinderte Menschen gesammelt worden. Der Landkreis hat das Benefizprojekt von Anfang an unterstützt.

Engels ermunterte die Vereinsmitglieder, die im Kreishaus ihre Arbeit vorstellten, sich bei Notlagen sofort an das Kuratorium zu wenden. Er habe sich die schnelle und unbürokratische Hilfe zum obersten Ziel gesetzt.

Die Spendensumme teilen sich der Verein für Therapeutisches Reiten Fuldabrück, die Werk-Hilfe Calden, die Fördervereine der Caldener und Grebensteiner Werkstätten, der Emstaler Verein mit seiner Tagesstätte in Baunatal, die Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe Hofgeismar, die Selbsthilfegruppe der Kehlkopflosen, der Verein für Sport und Gesundheit Zierenberg. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.