Verdacht des versuchten Autodiebstahls bei VW: 24-Jähriger vorerst in Haft

Baunatal. Ein 24-Jähriger, der am Mittwoch gegen 9 Uhr in Baunatal wegen versuchten Autodiebstahls auf dem VW-Gelände festgenommen worden war, muss in Untersuchungshaft.

Lesen Sie auch:

Baunatal: Diebstahl von Auto vereitelt - VW-Werkschutz stellt 24-Jährigen

Der Haftrichter beim Kasseler Amtsgericht erließ am Donnerstag einen Untersuchungshaftbefehl, den die Staatsanwaltschaft auf Basis der Ermittlungen der Kripo beantragt hatte. Das teilte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch mit. Der 24-Jährige Pole, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde in die Justizvollzugsanstalt nach Wehlheiden gebracht.

Während seiner Vernehmung hatte der Verdächtige jegliche Straftat bestritten. Er sei auf dem VW-Parkplatz lediglich spazieren gegangen. Auch zu seinem mutmaßlichen Mittäter sagte der junge Mann nichts. Er blieb bei der Version, dass er allein unterwegs war, keinen kenne, keinen gesehen habe.

Als Werkschutzleute die beiden beim versuchten Diebstahl eines neuwertigen Van beobachtet hatten und herankamen, hatten beide Fersengeld gegeben und waren Richtung Mattenberg übers Feld weggerannt. Den 24-Jährigen stellten die Wachleute und übergaben ihn der Polizei.

Auf der Flucht hatte das Duo elektronische Bauteile weggeworfen. Die sollten helfen, die Sicherungen an dem Van zu überwinden. (ing)

Hinweise: Polizeipräsidium Telefon 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.