3320 dienen bei der Feuerwehr

Im Landkreis Kassel gibt es gegenwärtig insgesamt 3320 Aktive, die in den Freiwilligen Feuerwehren Dienst tun. In den 13 Städten und Gemeinden des Altkreises Kassel sind es nach Angaben von Verwaltungssprecher Harald Kühlborn derzeit 1314 aktive Wehrleute.

• Nachwuchs: Beim Nachwuchs für die Einsatzabteilungen liegen die Feuerwehren im Landkreis laut Kühlborn über dem Landestrend. Bei den Wehren rund um Kassel sei die Situation unproblematisch, in den ländlich strukturierten Altkreisen Hofgeismar und Wolfhagen sei es dagegen schwieriger, junge Männer und Frauen für den Feuerwehrdienst zu finden.

• Freistellung: Nach dem Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz sind Arbeitgeber verpflichtet, die freiwilligen Feuerwehrleute für ihre Einsätze freizustellen. Bei „kleinen Firmen im Dorf“ sei dies in der Regel kein Problem. Schwieriger sei dies bei größeren Unternehmen. „Manche Wehrleute nehmen Urlaub für ihren Einsatz“, berichtet Kühlborn.

• Versicherung: Während der Einsätze sind die Feuerwehrleute über die Unfallkasse Hessen versichert, außerdem gewähren einige Kommunen einen zusätzlichen Unfallversicherungsschutz. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.