5000 Euro für Jugendarbeit von Commerzbank

+
Die Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal ist von der Commerzbank auf Vorschlag des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet worden.

Baunatal. Die Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal ist von der Commerzbank auf Vorschlag des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet worden.

Die mit 5000 Euro dotierte Trophäe wurde am Sonntag vom Kasseler Filialdirektor Christian Wilbrand in Großenritte übergeben. „Das grüne Band vereint Sport und Bildung, die Schwerpunkte des gesellschaftlichen Engagements unserer Bank“, sagte Wilbrand. Die Erfolge Alena Lemmers und anderer Nachwuchsspieler basierten auf einem durchdachten leistungssportlichen Konzept und gezielter Talentsichtung.

Das Grüne Band gibt es seit 1986. Seitdem förderten Commerzbank und DOSB über 200 000 junge Leute in ihren Vereinen mit acht Millionen Euro. Im Bild Christian Wilbrand (von links) und Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch mit Spielern und Trainern der GSV-Tischtennissparte. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.