Stiftung von Energieversorger Eon Mitte fördert Vereine und Verbände – Bewerbung bis 30. Juni

55 000 Euro für Gemeinnütziges

Kassel / Baunatal. Vereine, Verbände und andere gemeinnützige Organisationen aus dem Gebiet von Eon Mitte können sich bis 30. Juni um Geld des Energieversorgers bewerben. Gefördert werden Vorhaben in den Bereichen Heimatpflege und Heimatkunde, Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung. Die Eon Mitte Stiftung schüttet insgesamt 55 000 Euro aus.

Entscheidung im Herbst

Wer etwas erhält, will der Energieversorger im Herbst entscheiden Voriges Jahr waren neun soziale Projekte bedacht worden – darunter im Landkreis Kassel ein Sportangebot für krebskranke Kinder (11 000 Euro), ein Diagnostikkoffer für die Baunataler Diakonie Kassel (3000 Euro), der für den Berufsbildungsbereich in Calden bestimmt war, und ein Notfallrucksack für ehrenamtliche Helfer im Deutschen Roten Kreuz Kassel-Wolfhagen (2000 Euro), bestimmt für Einsätze im Gebiet von Naumburg.

Unterlagen im Internet

Einreichen muss man die Unterlagen mit Angaben zum Projekt und der vorgesehenen Verwendung des erhofften Geldes bei der Eon Mitte Stiftung, Stiftungsvorstand, Monteverdistraße 2, 34131 Kassel. Das Antragsformular und weitere Informationen sind im Internet zu finden.

Das Versorgungsgebiet von Eon Mitte reicht vom südniedersächsischen Northeim bis ins Marburger Land. Allein in Baunatal, dem zentralen Ausbildungsort, beschäftigt das Energieunternehmen um die 240 Mitarbeiter. (ing) www.eon-mitte.com

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.