Fuldabrück stellt auf LED-Technik um

65 000 Euro für moderne Leuchten

Fuldabrück. Die Gemeinde Fuldabrück investiert weiter in die stromsparende Leuchtdioden-Technik (LED). Nächstes Jahr wolle man 65 000 Euro dafür ausgeben, sagte Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung.

Fuldabrück hat bereits im Rahmen eines bundesweiten Förderprogramms für 100 000 Euro 171 Straßenleuchten auf LED umgerüstet. Dafür gab es einen Bundeszuschuss von 25 000 Euro. Für die Gemeinde bedeute diese Umrüstung eine Energieeinsparung von 152 000 Kilowattstunden pro Jahr sowie eine Stromkostenersparnis von 30 000 Euro pro Jahr.

Fuldabrück habe zum rechten Zeitpunkt auf LED umgestellt. Hätte man früher damit begonnen, so der Bürgermeister, wären die Kosten doppelt so hoch gewesen. Außerdem seien damals die Leuchten noch nicht so leistungsfähig gewesen. (pdi/nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.