Ausfall in der Nacht zu Montag

Defekt am Versorgungsnetz: 9000 Einwohner ohne Strom

Stromversorgung unterbrochen: In der Nacht zu Montag gingen in mehreren Orten von Baunatal und Fuldabrück die Lichter aus. Archivfoto: Schindler

Fuldabrück/Baunatal. In der Nacht von Sonntag auf Montag gingen in Teilen der Stadt Baunatal und der Gemeinde Fuldabrück die Lichter aus. Ein Stromausfall sorgte in der Zeit zwischen 23.20 Uhr und 2.35 Uhr dafür, dass elektronische Geräte und die Straßenbeleuchtung ohne Versorgung blieben.

Nach Angaben von Steffen Schulze, Sprecher des Energieversorgers Eon Mitte, waren rund 9000 Einwohner in den Orten Altenbauna, Großenritte, Kirchbauna, Rengershausen, Bergshausen und Dennhausen betroffen. Als Grund für den Stromausfall gibt er einen Defekt im Mittelspannungsnetz an.

Mitarbeiter von Eon hätten den Schaden umgehend behoben, so Schulze. Fast alle Haushalte seien um 1.31 Uhr wieder mit Strom versorgt worden. Der letzte Bereich, ein Teil der Bahnhofstraße in Großenritte, sei um 2.35 Uhr wieder am Netz gewesen. Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war auch die Autobahnpolizei Baunatal betroffen. Dort sei das Notstromaggregat angesprungen. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.