Vorbereitungsarbeiten bei Hessisch Lichtenau beginnen am Donnerstag

A44-Tunnel: Es wird gesprengt

Helsa/Hessisch Lichtenau. Mit so genannten Lockerungssprengungen beginnen am Donnerstag, 25. April, im Bereich Hessisch Lichtenau die Vorbereitungsarbeiten für den Bau des Hirschhagentunnels der Autobahn 44.

Lesen Sie auch:

- A44-Großbaustelle: Längster Straßentunnel in Hessen

Das teilte die Straßenbaubehörde Hessen Mobil am Dienstag mit. Die Sprengungen auf der Ostseite des künftigen Tunnels, die laut Behördensprecher Horst Sinemus deutlich vernehmbar sein werden, sollen gegen 18 Uhr beginnen. Gesprengt werde rund zwei Wochen lang, jeweils in den Abendstunden. Die Anwohner seien bereits informiert worden, sagte Sinemus.

Mit 4200 Metern wird der Hirschhagentunnel der A44 nach seiner Fertigstellung der zweitlängste Straßentunnel Deutschlands sein. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.